Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Jede Menge alter Mopeds im Kurhaus

Von
Die Moped-Freunde zeigten sich erfreut über die positive Resonanz. Foto: Braun Foto: Schwarzwälder Bote

72 Mopeds – alle älter als 30 Jahre – wurden bei der ersten Ausstellung der Moped-Clubs "Das geile Eichhorn" aus Schönmünzach-Schwarzenberg und "Hornisgrinde-Blitz" aus Forbach-Hundsbach gezeigt.

Baiersbronn-Schönmünz­ach. Es war die erste Moped-Ausstellung im Kurhaus in Schönmünzach der beiden vor rund zwei Jahren gegründeten Clubs. Mofas und Mopeds der Marken Kreidler, Hercules, Zündapp, KTM und Simson bis 50 Kubikzentimeter und Oldtimer-Motorräder glänzten um die Wette.

Martin Schmid vom Moped-Club "Das geile Eichhorn" erinnert sich noch gut an die Anfangszeit der beiden Clubs. "Der Anfang war der Ötztaler Moped-Marathon vor rund zwei Jahren. Dort nahmen 22 von uns teil. Die 240 Kilometer und 5000 Höhenmeter haben wir gemeinsam gemeistert", erinnert sich Schmid.

Seither gebe es viele gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen. "Das Fahren mit dem Mofa oder Moped ist eine sehr entspannte, beruhigende und entschleunigte Art der Fortbewegung. Da bekommt niemand ein Burn-Out", sagt Schmid, lacht und zeigt stolz seine Jeansweste mit unzähligen Aufnähern.

Rund 25 Helfer haben die beiden Clubs für das Treffen im Kurhaus in Schönmünzach motivieren können. Bei Bewirtung war dann auch viel Zeit für Fachgespräche.

Ob im nächsten Jahr das Treffen wieder in Schönmünz­ach oder bei den Freunden in Forbach stattfindet, sei noch nicht sicher, doch der Erlös der Veranstaltung soll in jedem Fall gespendet werden. Diesmal geht er an die Schwarzwaldwerkstatt Dornstetten.

Das Geld soll zweckgebunden für ein Grillfest verwendet werden. "Denn wir haben hier heute viel Spaß, und das soll dann auch in Dornstetten so sein", so Schmid. Einen interessanten Part der Ausstellung steuerten Schüler der Carl-Benz-Schule in Gaggenau bei. Mit Lehrer Benjamin Döhrer und einigen interessanten Eigenkreationen waren Jan Muschik und Michael Höfling nach Schönmünzach gekommen, um ihre neuesten Entwicklungen vorzustellen.

"Wir machen seit mehreren Jahren Projekte zur Elektromobilität, darunter auch Mopeds, die wir zu Elektromopeds umbauen", so Döhrer. Daher stammte auch die Idee, an der Ausstellung teilzunehmen. Aktuell arbeite man gerade daran, ein Allradmoped zu bauen.

Die Ausstellung war den ganzen Tag über gut besucht. Viele Gäste waren von den Zweirädern begeistert. Bei den Organisatoren gab es strahlende Gesichter angesichts der guten Resonanz.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.