Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Firma Reifen Gaiser schließt nach 70 Jahren

Von
Die Firma Reifen Gaiser in Baiersbronn schließ Ende Juni. Foto: Braun

Baiersbronn - Die Firma Reifen Gaiser in Baiersbronn wird nach über siebzig Jahren ihre Türen für immer schließen. Die Traditionsfirma wurde an die Firma Heizung Braun verkauft, die damit die Möglichkeit zur Betriebserweiterung nutzen kann. Etwas wehmütig blickt Thomas Gaiser, der Inhaber der Reifenhandlung, auf die vergangenen Jahre zurück, viele Erlebnisse mit seinen Kunden sind ihm noch in bester Erinnerung. "Deprimiert habe ich meine Firma nie verlassen, die meisten Tage war der Kundenkontakt sehr freundlich und ich habe immer mit Spaß meine Arbeit erledigt", blickt Gaiser zurück.

Als Reifen noch auf der Straße montiert wurden

Angefangen hat alles mit seinem Opa, der vor rund 70 Jahren in der Freudenstädter Straße mit einer Fahrrad- und Nähmaschinen-Werkstatt begann. "Damals war es noch die Bahnhofstraße in Baiersbronn und nach dem Krieg fing das Reifengeschäft so richtig an", weiß Gaiser über die Anfänge zu berichten. Der Bedarf sei da gewesen und die Nachfragen nach einem eigenen Automobil – und damit auch der Reifenkauf – stiegen stetig an. Heute befindet sich eine Rolladen- und Sonnenschutz Firma an dem damaligen Standort der bald für den Reifenhandel zu klein wurde. "Damals wurden auf der heutigen Bundesstraße die Reifen montiert, die LKW mit Anhänger passten nicht in die Halle und so wurde bei Wind und Wetter auch mal draußen gearbeitet", erzählt Thomas Gaiser.

Bei der zunehmenden Zahl an Verkehrsteilnehmern war bald Schluss mit der Montage auf der Fahrbahn und so entschieden sich sein Großvater und sein Vater Erwin im Jahr 1970 dazu, eine neue Halle mit Firmengebäude am heutigen Standort in der Öchslestraße zu bauen. 1997 übernahm Thomas Gaiser von seinem Vater Erwin den Betrieb, der diesen zusammen mit seiner Ehefrau Alwine viele Jahre geführt hatte. Der studierte Diplom-Kaufmann legte noch die Meisterprüfung als Reifenmechaniker ab und konnte auch nach der Übernahme viele Jahre auf die Mithilfe seiner Eltern zählen.

Kein Nachfolger gefunden

"Als die Firma Heizungs- Braun als mein direkter Nachbar mit ihren Erweiterungswünschen an mich herantrat, habe ich mir zusammen mit meiner Ehefrau Gabi die Entscheidung, den Betrieb aufzugeben und zu verkaufen, nicht leicht gemacht", sagt Thomas Gaiser. Mit seinen sechzig Jahren sei er allerdings fast im Rentenalter und auch seine beiden Söhne wollten den Betrieb nicht weiterführen. "So eine Selbständigkeit ist kein Zuckerschlecken, jeden Samstag wurde gearbeitet und in der Saison auch noch am Sonntag, nun freue ich mich auf etwas mehr Freizeit", sagt der Inhaber des Geschäfts.

Ob es gleich der Ruhestand sein wird ist noch nicht ganz klar, vielleicht gibt es noch eine neue berufliche Herausforderung für ihn, dann werde er es sich noch mal mit der Rente überlegen. "Aber ich möchte in jedem Fall kürzertreten und mehr Zeit für Familie und Hobby haben."

Als zweiter Vorsitzender des TC Baiersbronn und Ortsvorsitzender der FDP gibt es auch in der Freizeit einiges für ihn zu tun, da ist Gaiser sich sicher. Froh sei er aber, dass seine beiden Mitarbeiter auch untergekommen seien, einer war fast im Rentenalter und der andere habe eine neue Stelle gefunden.

Wettbewerb im Handel wurde immer härter

Einer der großen Einschnitte in der Firmengeschichte sei der Zusammenschluss mit Point S gewesen, einem Verbund von unabhängigen Reifenhändlern, durch den es einfacher gewesen sei, seinen Kunden gute Preise und Angebote zu bieten. "Unsere langjährigen und treuen Kunden werde ich vermissen, aber alle werden in der Nähe auch gute Reifenhändler und Werkstätten finden", sagt er. In den vergangenen Jahren sei der Wettbewerb im Reifenhandel immer härter geworden, zudem hätten viele große Speditionen im Murgtal Insolvenz angemeldet, sodass gerade im LKW Bereich Großkunden weggebrochen seien. "Wirtschaftlich wurde es für uns auch nicht einfacher", blickt Gaiser zurück.

Die ehemaligen Betriebsräume sehen leer aus. Ein letzter Stapel Reifen in der Montagehalle ist noch geblieben, die Maschinen wurden verkauft und auch das Büro ist so gut wie ausgeräumt. Am 30. Juni ist dann endgültig Schluss und die Firma Reifen Gaiser wird es in Baiersbronn nicht mehr geben.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.