Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Betriebsbörse mit Rekord-Teilnehmerfeld

Von
Informationen aus erster Hand erhielten Schüler der Werkrealschule und der Realschule im Rahmen der Baiersbronner Betriebsbörse. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete die vierte Auflage der Baiersbronner Betriebsbörse.

Die Veranstaltung, bei der diesmal 22 Unternehmen ausnahmslos aus der Gemeinde Baiersbronn im Schulzentrum vertreten waren, ist zum festen Bestandteil der Berufswegeplanung an der Johannes-Gaiser-Werkrealschule und der Johannes-Gaiser-Realschule geworden, heißt es in einer Mitteilung des Schulzentrums. In der neuen Aula der Schule informierten an verschiedenen Ständen die Firmen gezielt über ihre Betriebe und die angebotenen Berufsbilder. Im Mittelpunkt standen dabei vor allem Informationen aus erster Hand zum Thema Ausbildungsberufe und Voraussetzungen für die Lehrlinge von morgen.

Die Berufswegeplanung nimmt an der Johannes-Gaiser-Schule in Baiersbronn einen großen Stellenwert ein. Sowohl an der Werkrealschule als auch an der Realschule sind verbindliche Einblicke in die Betriebswelt und das Absolvieren von Praktika fester Bestandteil des Bildungsplans und des Schulcurriculums.

Besonders froh sind die Verantwortlichen daher in diesem Zusammenhang darüber, dass sich zahlreiche Baiersbronner Betriebe im Vorfeld der Betriebsbörse bereit erklärt hatten, den Schülern der Klassen sieben bis neun beider Schulen während des kurzweiligen Unterrichtsvormittags Rede und Antwort zu stehen.

Neben vielen Firmenchefs standen dafür vor allem auch aktuelle Auszubildende zur Verfügung. Viele davon stammen aus einem der letzten drei Abschlussjahrgänge der Johannes-Gaiser-Werkrealschule. Das wertet die Schule als Beleg dafür, dass sich die enge Verbindung der Schule mit den Betrieben für beide Seiten wirklich lohnt. Auch Bürgermeister Michael Ruf machte sich vor Ort ein Bild von der Veranstaltung und lobte in einer kurzen Ansprache das gute Miteinander der Betriebe und der Schulen, von dem beide Seiten profitierten.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading