Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Bald Startschuss für Sommertheater

Von
Im Wald erleben Ronja und Birk viele Abenteuer. Foto: Schwarzwälder Bote

Das Baiersbronner Sommertheater der Neuen Studiobühne steht kurz vor dem Startschuss. Auf die Bühne kommt "Ronja Räubertochter" nach Astrid Lindgren.

Baiersbronn. Das Stück erzählt von Ronja, der Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und dessen Frau Lovis. Ronja wächst auf der Mattisburg im Mattiswald inmitten der Räuberbande auf. Bei ihren Streifzügen durch den Wald trifft sie auf Birk, den Sohn von Borka und Undis. Borka ist Hauptmann der verfeindeten Borka-Sippe und hat sich im anderen Teil der Mattisburg, der jetzt Borkafeste heißt, eingenistet.

Ronja und Birk erleben im Mattiswald viele Abenteuer mit Naturgeistern wie den Graugnomen, den Wilddruden, den Unterirdischen und den Rumpelwichten. Dies lässt die beiden rasch zu engen Freunden werden. Als der Streit der Räuberbanden mit der Gefangennahme Birks durch Mattis eskaliert, beschließen Ronja und Birk, in die Bärenhöhle im Wald zu ziehen.

Mit der Inszenierung dieses Jugendbuchklassikers begibt sich die Studiobühne auf neues Terrain. Wurden bisher eher Klassiker der Weltliteratur zum Sommertheater ausgesucht, war es nun der mehrheitliche Wunsch der Akteure, bei diesem Theatersommer den berühmten Jugendbuchroman der schwedischen Autorin Astrid Lindgren auf die Bühne zu bringen. Lindgren hat mit ihren Büchern ganze Generationen begeistert, allen voran mit "Pippi Langstrumpf".

Unter der Regie von Daniela Burkhardt entsteht die spannende Geschichte der "Ronja Räubertochter" mit rund 35 Akteuren. Es wird auch viel Tanz und Musik geben. In Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule unter der musikalischen Leitung von Josef Wagner sind eigens für diese Produktion komponierte Stücke zu hören.

Auch die besondere Atmosphäre des Spielorts, des Kulturparks Glashütte Buhlbach, soll dazu beitragen, dass das Stück nicht nur für das junge Publikum, sondern auch für alle "Junggebliebenen" zu einem besonderen Theatererlebnis wird. Vor der Aufführung und in den Pausen wird bewirtet. Karten gibt es über die Homepage der Neuen Studiobühne, bei der Osiander-Buchhandlung Baiersbronn, und bei der Baiersbronn Touristik, Telefon 07442/841 40. Die Spieltermine im Juli: Freitag, 19., 20 Uhr, Samstag, 20., 18 Uhr, Sonntag, 21., 18 Uhr, Freitag, 26., 20 Uhr, Samstag, 27., 18 Uhr, Sonntag, 28., 14 Uhr, Sonntag, 28., 18 Uhr und Montag 29., 20 Uhr.

Weitere Informationen: im Internet unter www.neue-studiobuehne.de, Info-Telefon 07442/1234111.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.