Das Bürgermobil von Bad Teinach-Zavelstein steht derzeit vor allem in der Garage.Foto: Stadt Bad Teinach-Zavelstein Foto: Schwarzwälder Bote

Corona: Stadt Bad Teinach-Zavelstein bietet anderweitig Hilfe an

Bad Teinach-Zavelstein. Seit dem 16. März steht das Bürgermobil von Bad Teinach-Zavelstein aufgrund der Corona-Pandemie still. Während bereits in anderen Kommunen der Region wieder die Räder rollen, ist laut Bürgermeister Markus Wendel eine Wiederinbetriebnahme erst mal nicht zu erwarten.

"Es steht noch nicht fest, ab wann das Bürgermobil wieder fahren wird. Ich rechne im Moment auch nicht damit, dass es vor September dieses Jahres den Betrieb wieder aufnehmen wird", erklärt Wendel. Die allermeisten Fahrgäste würden aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe gehören, deshalb wolle die Stadt zunächst den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ­abwarten.

Ersatzdienst eingerichtet

"Vorrang hat für uns der Gesundheitsschutz der Bevölkerung", stellt Rathauschef Wendel klar.

Für Bürger, die dringend Unterstützung beim Einkauf oder anderen Dingen benötigen, hat die Stadt allerdings einen "Ersatzdienst" eingerichtet.

Dieser sei bisher aber nur vereinzelt genutzt worden, was laut Bürgermeister Wendel auch so zu erwarten war. "In einer Gemeinde mit unserer Struktur helfen Familie, Nachbarn und Freunde in Notsituationen aus und erst wenn dieses soziale Netz nicht mehr funktioniert, holt man sich dann externe Hilfe", erklärt er.

Weitere Informationen: Der Ersatzdienst der Stadt Bad Teinach-Zavelstein ist unter der Telefonnummer 07053/9 29 20 zu erreichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: