Bad Rippoldsau-Schapbach. (eve). Für den schlagkräftigen Einsatz im Frühjahr dankte Bürgermeister Bernhard Waidele in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Bad Rippodsau-Schabach ausdrücklich den beiden Feuerwehrabteilungen der Doppelgemeinde. Der Sturm Sabine bescherte erhebliche Schäden wie Erdrutsche, und mit 177 Litern Regenwasser pro Quadratmeter herrschte in der Wolf Hochwasser. "Von den 325 geleisteten Einsatzstunden stellte uns die Feuerwehr nur 160 in Rechnung, und dafür bedanken wir uns auch im Namen der Gemeinde recht herzlich", betonte Waidele.