Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach ABB-Mitarbeiter nähen Masken

Von
ABB-Erzieherin Birgit Maier beim Nähen der Gesichtsmasken. Diese gehen an Mitarbeiter an allen Standorten.Foto: Weis Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach (w). Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Lage ist auch das ABB-Kinderferienhaus in Schapbach aktuell geschlossen. Doch dessen Mitarbeiter gehen einer derzeit wichtigen Beschäftigung nach. Sie nähen nämlich Gesichtsmasken für Kinder und Erwachsene.

Genügend Stoff ist vorhanden

Die ABB-Geschäftsbereiche haben rund 3500 Masken geordert, die sie kostenlos an ihre Mitarbeiter verteilen. Da sie über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen, war es für die Mitarbeiter keine Frage, dass sie sich engagieren und nun Gesichtsmasken nähen.

Es war auch genügend geeigneter Stoff vorhanden, da auch sonst bei ABB viel genäht und gebastelt wird, erklärt die Leiterin des Kinderferienhauses, Heike Armbruster.

Genäht wird nicht im Kinderferienhaus, sondern zu Hause, weshalb der erforderliche Sicherheitsabstand kein Problem darstellt. Etwa 200 Masken "Made in Schapbach" entstehen täglich – für die Beschäftigten an allen ABB-Standorten.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.