Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Kabarettistisches Schauspiel um Vergessen und Liebe

Von

Bad Liebenzell. Das seit Mai 2019 neu gegründete Demenz Netzwerk Bad Liebenzell freut sich am 10. Oktober das Theaterstück "Dementieren zwecklos" präsentieren zu können. Beginn ist um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Bad Liebenzell in der Uhlandstraße 4.

Udo Jürgens sang einst "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an" und machte den ironischen Rundumschlag auf das Alter, die bundesdeutsche Bevölkerung erklimmt immer höhere Lebenserwartungen und das Motto "Fit bis ins hohe Alter" durchzieht jede Werbung.

Doch was tun, wenn einen selbst oder einen nahe stehenden Menschen die Diagnose Demenz trifft? Insbesondere, wenn das nicht im hohen Alter, sondern in noch relativ jungen Jahren geschieht. Und was genau ist Demenz eigentlich? Nützen Vitamintabletten und Gehirnjogging etwas?

Und was tun mit den drei großen, unvermeidlichen Problemen, die das Leben mit sich bringt? Krankheit, Altern und Sterben. Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Stück "Dementieren zwecklos". Auf eine ganz eigene, manchmal unerwartete Art und Weise.

Ironische Seitenhiebe

Uwe Spille und Britta Martin kommen als Moderatoren einer Show direkt ins Gespräch mit dem Publikum. Mit viel Schwung, Informationen zum Thema und aufblitzenden ironischen Spitzen gegen manche gesellschaftliche Entwicklung.

Ganz nebenbei bieten die beiden Schauspieler in Zwischenszenen als Ehepaar Heinz und Irene, das gemeinsam fast 40 Jahre verbracht hat, nicht immer bequeme Antworten auf oben aufgeworfene Fragen. Und dabei rühren sie zum Lachen und locken auch manche Träne hervor.

"Dementieren zwecklos – Ein moderiertes Schauspiel um das Vergessen, die Liebe und was bleibt" mit Uwe Spille und Britta Martin wendet sich vordergründig an die Generation ’68. Und darüber hinaus an alle, die wissen, dass nicht jeder Schicksalsschlag zum Verzweifeln einlädt, dass Humor über manche Klippe hilft. Und man vor allem sein Leben leben sollte, bevor man tot ist.

Der Eintritt für das Theaterstück "Dementieren zwecklos" ist kostenlos; Spenden sind willkommen.

Mehr Informationen zum Netzwerk gibt es bei Diana Neubrand unter neubrand@bad-liebenzell.de oder der Telefonnummer 07052/40 82 12.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.