Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Corona-Pandemie bremst Bad Liebenzeller Oldtimer-Freunde aus

Von
Der Vorstand der Oldtimer-Freunde Bad Liebenzell will im kommenden Jahr wieder richtig durchstarten. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Unterreichenbach-Dennjächt/Bad Liebenzell. Mit einem abwechslungsreichen Programm waren die Oldtimer-Freunde Bad Liebenzell in das Jahr 2019 gestartet. Ausfahrten und Ausflüge, Besuch von befreundeten Vereinen, das erst Oldtimertreffen in Calw auf dem Marktplatz bis hin zur Bewirtung bei Weihnachtsmärkten – Vereinsvorsitzender Heinz Schober hatte bei der diesjährigen Hauptversammlung so einiges auf seinem Zettel.

2019 noch leichtes Plus in der Kasse

So auch viele Ziele für 2020, doch die mussten fast komplett gestrichen werden. Corona hat auch die Oldtimer-Freunde stark ausgebremst, wie bei der diesjährigen Hauptversammlung zu vernehmen war. Bis auf einen optisch beeindruckenden Zwischenstopp von zahlreichen Fahrzeugen der Marke Citroën vom CVC-Veteranen-Landesbezirk Baden-Württemberg-Nord am Stammsitz der Oldtimerfreunde im "Adler" Dennjächt waren nahezu alle Aktivitäten zum Erliegen gekommen.

"2019 war zufriedenstellend. Wir hatten noch ein leichtes Plus in der Kasse, in diesem Jahr hatten wir kaum noch Umsätze", berichtete Hans-Peter Rapp: Die Einnahmen würden sich auf Spenden und Mitgliedsbeiträge beschränken, so der Schatzmeister.

"Zum Glück haben wir noch einige Sponsoren, die uns auch in dieser schwierigen Zeit die Treue halten", lobte Schober einen weiteren Baustein des 2018 gegründeten Vereins. Der sei inzwischen auf 37 Mitglieder angewachsen, berichtete Schriftführerin Gabi Häberer. Dabei stehen elf Abgängen 17 Zugänge gegenüber. Eine Findungsphase, man muss sich kennenlernen und die in Kreisen der Oldtimer-Freunde vielfältigen Interesse aufeinander abstimmen. Das Engagement im und für den Verein stimmt – das zeigte sich auch bei den anstehenden Wahlen. Hier präsentierten sich die Oldtimer-Freunde mit ihrem rührigen Vorsitzenden, seinem neuen Stellvertreter Michael Spang, Schatzmeister Hans-Peter Rapp, Schriftführerin Gabi Häberer sowie den Beisitzern Walter Wilhelm, Gerd Kostroa und Sven Ehrmann gut aufgestellt. Und mit neuem Mut zu Veranstaltungen im nächsten Jahr.

Monatlicher Stammtisch geplant

"Wir wollen im neuen Jahr einen monatlich stattfindenden Stammtisch einrichten", nannte Schober eines der ersten Ziele, um die Kommunikation und das Zusammensein im Verein weiter zu vertiefen.

Am 8. Mai ist in Althengstett ein erstes Oldtimertreffen im Jahr 2021 geplant, am 27. Juni soll im Kurpark Bad Liebenzell das fünfte Oldtimertreffen mit vielseitigem Programm stattfinden. Unter dem Strich die vierte, nachdem das Treffen in diesem Jahr den Corona-Verordnungen zum Opfer gefallen war.

Große Pläne hatte der Vorsitzende auch für die anstehenden Weihnachtsmärkte, doch die jüngsten Pandemie-Zahlen haben selbst bei Dauer-Optimist Schober diesbezüglich die Euphorie stark gebremst.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.