Glanzlicht nicht nur für die Kinder war beim orientalisch geprägten Lichterfest in Bad Liebenzell der Ritt auf dem Rücken eines echten Wüstenschiffs. Fotos: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Lichterfest in Bad Liebenzell unter dem Motto "Orient – 1001 Nacht" / Bauchtanz kommt bei den Besuchern an

Von Albert M. Kraushaar

Bad Liebenzell. Hunderte Besucher, darunter zahlreiche Familien mit Kindern, strömten am Samstagabend schon lange vor dem Brillantfeuerwerk in den Bad Liebenzeller Kurpark, um bei bestem Sommerwetter am Lichterfest unter dem Motto "Orient – 1001 Nacht" Anteil zu nehmen.Zugegeben, es war schon etwas Fantasie aufzubringen. Die dicht bewaldeten Hänge in der unmittelbaren Umgebung sowie der saftige Rasen des Kurparks wichen schon vom Bild einer staubtrockenen Wüste mit sandiger Dünenlandschaft ab, die man mit dem Orient verbindet. Immerhin hatte die Hüpfburg mit ihren vier Türmchen etwas Orientalisches, das geheimnisvolle Dunkelblau im Zelt der Wahrsagerin sowie arabische Musik von der Gruppe "Basem Salem" ließen die Besucher dann doch im Orient ankommen.

Dazu zogen die Auftritte von Bauchtänzerin "Sha'waza" mit ausdrucksvollen Tänzen und ihrer fast unglaublichen Biegsamkeit die Besucher in ihren Bann. Sie verstand es immer wieder, Gäste zum Mitmachen zu motivieren. Das sorgte vor der Kurpark-Terrasse für eine ausgelassene Stimmung.

Absolutes Glanzlicht im Kurpark war ein Ritt auf den herausgeputzten Kamelen. Sie fühlten sich im Bad Liebenzeller Kurpark ausgesprochen wohl. Gutmütig und geduldig ertrugen sie an der Beladestation die von einer Leiter gestützten Besteigungen ihres Rückens.

Ab und zu schien es so, als würden sich die Tiere über den großen Besucherandrang wundern, um sich dann aber in einem gemächlichen Wiegeschritt an der Hand ihrer Führer auf die nächste Runde zu begeben.

Für einen echten Kamelritt musste niemand in die Ferne schweifen, der Orient war am Samstagabend beim Bad Liebenzeller Lichterfest in dieser Beziehung ganz nah. Der Traum von "1001 Nacht" fiel erst mit dem Erlöschen des letzten Feuerwerk-Farbenspiels am Himmel über der Nagold in sich zusammen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: