Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Volkstanz und auch Heimatpflege widmen

Von
Bürgermeister Klaus Hoffmann inmitten der Tänzer auf der Kurhausbühne Bad Herrenalb – aufgenommen zum Festakt des neuen Bürgermeisters. Foto: Zoller Foto: Schwarzwälder Bote

Derzeit sind es 19 aktive Mitglieder: In der Siebentälerstadt gibt es jetzt einen eigenständigen Trachtenverein Bad Herrenalb.

Bad Herrenalb. Beim Festakt zur Vereidigung des neuen Bürgermeisters tanzte die Trachtengruppe unter Leitung von Gerlinde Wetzel im Kurhaus von Bad Herrenalb. Dabei wurde dem neuen Bad Herrenalber Stadtoberhaupt ein großer Schlüssel als Backwerk überreicht, der Klaus Hoffmann in Zukunft symbolisch "alle Türen öffnen soll".

Als Redner nutzte Gerhard Wetzel dazu die Gelegenheit, die große Zahl an Gästen über weitere Neuheiten zu informieren: "Sehr geehrter Herr Hoffmann, sie beginnen etwas Neues und wir beginnen etwas Neues. Wir haben uns vom Mutterverein, dem Schwarzwaldverein, gelöst und sind nun ein eigenständiger Trachtenverein Bad Herrenalb. Damit können wir festhalten, dass wir mit ihnen gemeinsam in eine neue Zukunft gehen." Als Zeichen dafür, dass die Trachtengruppe einer neuen Vereinsära entgegenschreitet, tanzten die zehn Akteure zu den Klängen von "Blütenduft und Schwarzwaldflair". Der eigens dafür einstudierte Tanz, der mit großem Beifall goutiert wurde, sollte nicht nur an die Zeit der Herrenalber Gartenschau erinnern, als die Kurstadt zum Reiseziel vieler avancierte, sondern auch ein Zeichen für die Zukunft setzen.

Goldfarbene Knöpfe

Die Trachtengruppe Bad Herrenalb, die im vergangenen Jahr 113 Mal den Namen der Kurstadt nach außen getragen hat, und bei Auftritten, Umzügen und Festbesuchen bei befreundeten Vereinen unterwegs war, trägt die aus der alten Herrenalber Tracht entstandene Tracht.

Die Frauentracht besteht aus einem mit farbigen Blümchen bestickten Mieder, darunter eine weiße Bluse, die an den Puffärmeln mit Spitzen abschließt. Der schwarze Plisseerock, am Saum mit einem roten Band versehen, sowie die schwarze Samtkappe mit besticktem Kappenboden und rocklangen Moiré-Bändern sind typisch für Herrenalb. Ein mit goldfarbenen Knöpfen verzierter Samtrock (Jackl), unter dem eine rote Cordweste hervorleuchtet, ziert die Herrenalber Männertracht. Ebenfalls aus Samt ist die schwarze Kniebundhose, zu der weiße Strümpfe getragen werden. Die Tracht wird durch den Hut mit rundem Gupf und breitem Rand komplettiert.

Neugründung im Jahr 1970

"1946 wurde die Trachtengruppe unter der Obhut der Ortsgruppe Herrenalb des Schwarzwaldvereins erstmals gegründet", berichtet Rosalinde Wetzel, Vorsitzende des heutigen Vereins.

Weil die Aktivitäten der Ortsgruppe in den 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts wieder abebbten, gab es 1970 eine Neugründung einer Trachtengruppe, die ebenfalls als Untergruppe der Ortsgruppe Schwarzwaldverein angehörte. Ende 2019 wurde nun diese Vereinskonstellation aufgelöst, um die Trachtengruppe als eigenständigen Verein zu führen.

Wichtiger Baustein

Durch den Schritt in die Selbstständigkeit soll die Trachtengruppe nach Aussage von Rosalinde Wetzel mit ihren "19 aktiven Mitgliedern eine zukunftsorientierte Ausrichtung bekommen, um sich neben dem Thema Trachten und Volkstanz auch der Heimatpflege zu widmen".

Für Klaus Hoffmann eine Überraschung, aber zugleich sehr angenehme, wie er selbst betonte: "Der Erhalt und Pflege unserer Trachten ist seit Jahren ein wichtiger Baustein meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Vorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Es gibt kein sichtbareres Zeichen als die Tracht, wenn es um Fragen der Herkunft und Kultur geht. Daher engagiert sich die Landsmannschaft auch beim Trachtenverband Baden-Württemberg, um ein Bekenntnis zur Heimat abzugeben." Das Engagement des Trachtenvereins Bad Herrenalb stehe ebenfalls für Tradition und Heimat. "Ich freue mich sehr, dass der Trachtenverein neue Wege einschlägt um auch zukünftig den Erhalt und der Pflege der Tracht und damit unserer Heimat sein besonderes Augenmerk zu widmen."

Artikel bewerten
25
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.