Die Kinder im Oberen Gaistal freuen sich. Sie behalten ihren Spielplatz. Foto: Glaser

Stadträtin Christa Nofer startet Spendenaktion für Erhalt. Bauhof sorgt für zukünftige Pflege.

Bad Herrenalb-Gaistal - Der einzige öffentliche Kinderspielplatz in Bad Herrenalb-Gaistal ist gerettet. Weil zwei Spielgeräte morsch und dadurch unsicher waren, drohte vonseiten der Stadtverwaltung die Schließung des Spielplatzes am Viehtrieb in der Nähe des Naturfreundehauses im Oberen Gaistal. Widerstand aus den Reihen des Gemeinderats sorgte jetzt für dessen Erhalt.

Stadträtin Christa Nofer startete eine Spendenaktion. 3230 Euro konnte sie bei Betrieben, Organisationen und Privatpersonen einsammeln. Davon wurden eine Babyschaukel und ein neues Klettergerüst mit Netz, Stange, Seil und Leiter angeschafft. Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Bad Herrenalb übernahmen den Aufbau. Sie montierten außerdem eine gebrauchte Hangrutsche und versetzten eine Sitzbank. Der Bauhof sorgt auch für die zukünftige Pflege des Spielplatzes. Dort gibt es neben den neuen Spielgeräten einen Sandkasten, eine Wippe, eine Schaukel, zwei Wippgeräte, ein Kletternetz und drei Sitzbänke. "Der Platz ist schön geworden", freute sich Nofer bei einer Feierstunde nach Abschluss aller Arbeiten und ergänzte: "Wichtig ist, dass die Kinder hier ihren Spaß haben. Die Eltern haben ihre Kinder im Blick und ruhige Momente."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: