Bad Dürrheim (kal). Unter der Bedingung, dass sich der Verein "Generationentreff

Bad Dürrheim (kal). Unter der Bedingung, dass sich der Verein "Generationentreff Lebenswert" jährlich mit 5000 Euro beteiligt, stimmte der Gemeinderat der Fortführung der Unterstützung des Vereins für die nächsten fünf Jahre zu. Die gesamten Aufwendungen betragen für die Miet- und Nebenkosten für die Räumlichkeiten in der Viktoriastraße 13 000 Euro jährlich, wovon die Stadt den Großteil trägt. Vom umfangreichen Angebot des Generationentreffs profitieren nicht nur die Bad Dürrheimer, sondern auch seit geraumer Zeit die der Stadt zugewiesenen Flüchtlinge. Durch das ins Leben gerufene "Forum Asyl" und das im Mai eröffnete "Cafe International" wird diesem Personenkreis durch engagierte Personen eine Plattform gelebter Integration geboten. Um die Möglichkeiten noch besser auszuschöpfen, will die Stadt gemeinsam mit dem Verein Lebenswert einen Antrag für das vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aufgelegte Förderprogramm "Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe" stellen. Möglich sind hier Zuwendungen bis 15 000 Euro, war in der Gemeinderatssitzung zu erfahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: