300 Essen lieferte der Mötzinger Musikverein am Wochenende bei seiner Aktion "Theater@Home" aus, die den Theaterspaß quasi nach Haus brachte. Foto: Priestersbach

Mit "Theater@Home" landete die Theatergruppe des Mötzinger Musikvereins am Wochenende einen Überraschungserfolg – allerdings nicht auf der Bühne, sondern online in den heimischen Wohnstuben der Zuschauer. Dazu servierten die Musiker Schnitzel oder Wurstsalat nach Wahl per Lieferdienst.

Mötzingen - Eigentlich wäre jetzt im April die Theatersaison in Mötzingen gestartet, wie es schon seit Jahrzehnten im Frühjahr gutem Brauch entspricht. Zuletzt standen die Laienspieler des Musikvereins allerdings 2019 mit dem Schwank "Chaos in der Muckibude" auf der Bühne.

Doch dann kam im letzten Jahr Corona und sorgte für eine Zwangspause, die nach wie vor anhält. Nachdem ein Live-Auftritt aktuell erneut nicht möglich ist, hatten sich Benjamin und Sebastian Gärtner Gedanken über eine Alternative gemacht. So entstand zunächst die Idee, ein Video mit Theaterszenen der letzten Jahre online zu stellen – und es folgte dann noch der Einfall, dies mit einem Essen zu verbinden.

"Das war schon ein Riesenaufwand"

Gesagt getan, und die Mitglieder der Theater-Crew machten sich generalstabsmäßig an die coronagerechte Planung der Aktion. So entstand ein "Best of" aus den Auftritten der vergangenen zehn Jahre, wobei Sebastian Gärtner mit Blick auf das Zusammenstellen der besten Szenen betont: "Das war schon ein Riesenaufwand."

Gleichzeitig entschied man sich für einen Lieferdienst, damit es auf dem Parkplatz vor dem Musikerheim keinen großen Auflauf gab. "Wir wollten da lieber auf der sicheren Seite sein", macht Sebastian Gärtner deutlich, dass der Hygieneplan der Musiker im Rathaus genehmigt wurde. Zum Einsatz beim Lieferdienst kamen dann am Samstag fünf Fahrer mit einem Beifahrer aus dem selben Haushalt – und in drei Etappen wurden die von der Metzgerei Reinhardt aus Iselshausen gelieferten Schnitzel und Wurstsalate ausgefahren.

Jeder Lieferung wurde zudem noch der Youtube-Link für das Video beigefügt. Über Internet und per eigens eingerichtetem Prepaid-Handy wurden zuvor insgesamt knapp 300 Essen bestellt. "Mit so einer Resonanz hatten wir nicht gerechnet", zeigte sich Sebastian Gärtner am Samstagabend angenehm überrascht. Und dank guter Vorbereitung ging die Auslieferung reibungslos über die Bühne.

Auf dem von Benjamin und Sebastian Gärtner moderierten Video mit einer Gesamtlänge von knapp anderthalb Stunden kamen die Zuschauer nicht nur in den Genuss etlicher Höhepunkte aus den Theateraufführungen der vergangenen Jahre, die vom Publikum mit Lachsalven und viel Beifall quittiert wurden.

Gleichzeitig gab es jetzt auch Einblicke hinter die Kulissen der Theaterstücke – oder in das umfangreiche Requisitenlager in einer Mötzinger Scheune. Kein Wunder war es da, dass es für die Macher von "Theater@Home" auf allen Kanälen ein positives Feedback und Lob gab.

Wie Sebastian Gärtner am Rande des Geschehens unterstrich, ging es dem Musikverein mit dieser ersten Aktion dieses Jahres in Mötzingen "nicht darum, den großen Reibach zu machen". Deshalb hatte man für die Schnitzel mit Kartoffelsalat oder den Wurstsalat mit Brot auch moderate Preise festgelegt.

Vielmehr sollte "Theater@Home" der Werbung für die Theatergruppe dienen, deren Mitglieder natürlich auf einen Liveauftritt im kommenden Jahr freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: