Andrij Melnyk ist ein Kämpfer für die ukrainische Sache. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland aller Voraussicht nach verlassen. Vielen Deutschen ist er in der Vergangenheit auf die Nerven gegangen. Doch das dürfte nicht der Grund für seinen Abgang sein – im Gegenteil.

Es ist ja nun nicht so, dass Amy Gutmann, Ron Prosor oder Sergej Jurjewitsch Netschajew unwichtig wären. Ganz sicher nicht. Die Botschafterin der USA in Deutschland und ihre beiden Kollegen aus Israel und Russland sind Spitzenvertreter ihres Fachs. Einer wirklich breiten Öffentlichkeit sind diese Namen aber nicht geläufig. Der von Andrij Melnyk schon. Der ukrainische Botschafter in Deutschland ist regelmäßiger Gast in den Talkshows der Republik, regelmäßig gefragter Interviewpartner im Blätterwald des Landes – und mit seinen Äußerungen eher ein Vertreter der verbalen Artillerie denn der diplomatisch verklausulierten Rede. Nun, nach mehr als sieben Jahren im Dienst, soll er gehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen