Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Gremium nimmt seine Arbeit offiziell auf

Von
Der neue Althengstetter Gemeinderat wurde von Bürgermeister Clemens Götz in sein Amt eingesetzt. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Stühlerücken im Althengstetter Gemeinderat: Das neue Ratsgremium hat am Mittwochabend offiziell seine Arbeit aufgenommen.

Althengstett. Das neue Gremium von erstmals 18 Mitgliedern wird von den Jahren 2019 bis 2024 am Ratstisch Platz nehmen. Davon kommen vier Räte aus dem Teilort Neuhengstett und drei aus Ottenbronn. Neu im Rat sind sechs Mitglieder, nämlich Angelika Holzäpfel, Wolfgang Bauer, Paul Binder, Jörg Nonnenmann, Eckhard Flik sowie Stefan Kömpf.

Per Handschlag verpflichtet

Die Mitglieder des neu konstituierten Rats sprachen gemeinsam die Verpflichtungsformel, die durch persönlichen Handschlag gegenüber Bürgermeister Clemens Götz bekräftigt wurde. Anschließend wurden die Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt und die Besetzung der verschiedenen Ausschüsse und Gremien vorgenommen. "Wir werden im nächsten Vierteljahr mehr als eine Sitzung pro Monat haben", kündigte der Rathauschef angesichts der Fülle von anstehenden Aufgaben an.

Zunächst gab der Schultes bekannt, dass nach Prüfung der Umstände, der neu gewählte Gemeinderat Paul Binder sein Amt ausüben darf. Es hatte nämlich Zweifel daran, gegeben, ob er als Gemeinderat tätig sein kann, weil Binder voraussichtlich im gemeindeeigenen Hallenbad eine geringfügige Beschäftigung als Badeaufsicht aufnehmen wird. "Diese Tätigkeit widerspricht nicht der notwendigen Objektivität, die ein Ratsmitglied bei der Ausübung seines Mandats zu wahren hat", stellte Götz fest. Das Landratsamt Calw habe die Wahl des Gemeinderats sowie des Ortschaftsrats Neuhengstett und Ottenbronn für gültig erklärt.

Rainer Kömpf (Althengstett), Martin Jourdan (Neuhengstett) und Hartmut Weber (Ottenbronn) wurden zum ersten, zweiten und dritten Bürgermeisterstellvertreter gewählt.

Ortsvorsteher bestätigt

Gerhard Dietz bleibt Ortsvorsteher in Neuhengstett und Richard Dipper in Ottenbronn. Ihre Stellvertreter sind Matthias Schnitzhofer und Claus Adam (beide in Neuheng­stett) sowie Michael Läpple und Jürgen Walz (beide in Ottenbronn).

Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.