Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Zum Jubiläum eine Tasse Kaffee

Von
Das Verkaufsteam besteht aus einem runden Dutzend Personen. Foto: Verkaufsteam Foto: Schwarzwälder Bote

Altensteig. Wer in Altensteig auf dem Wochenmarkt einkauft, entdeckt dort einmal im Monat einen Stand mit Lebensmitteln aus dem Fairen Handel – beispielsweise Kaffee, Tee, Schokolade, Trockenfrüchte und Reis.

Im Mai 1994 gab es den ersten Einsatz dieser Art. Die Initiative ging von der Realschullehrerin Barbara Gingele aus, die durch Reisen in Länder der "Dritten Welt" auf die Notlage der dortigen Bauern und die ungerechten Bedingungen des freien Welthandels aufmerksam geworden war. Im Bemühen, hier etwas zu verändern und für ein kleines Stück mehr Gerechtigkeit in der Welt zu sorgen, setzte sie sich dafür ein, dass zunächst in ihrer Kirchengemeinde und dann auch auf dem Altensteiger Wochenmarkt Waren aus "Fairem Handel" verkauft wurden. Sie fand bald weitere Mitstreiter.

Die Verantwortung für den Verkauf ging 2007 an Angelika Borrmann über. Derzeit teilen sich etwa ein Dutzend Männer und Frauen den Verkauf auf dem Altensteiger Wochenmarkt. Darüber hinaus gibt es seit 2016 einmal im Jahr eine "Faire Woche" in Altensteig. Mittlerweile findet diese in Zusammenarbeit mit der Interkulturellen Woche des Internationalen Arbeitskreises der Stadt Altensteig (INKA) statt.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens lädt das Altensteiger Verkaufsteam am Samstag, den 11. Mai, die Besucher des Wochenmarktes ein zu einer Tasse Kaffee – natürlich aus "fairem Handel", zu Gespräch und Informationen sowie Sonderangeboten.

Eine weitere Jubiläumsveranstaltung ist für Mittwoch, 15. Mai, 19 Uhr, im Alten Rathaus geplant. Dort wird es eine Vorstellung des Start-up-Unternehmens Kipepeo-Clothing geben, das T-shirts aus fair gehandelter Baumwolle mit Aufdrucken von Zeichnungen afrikanischer Kinder auf den Markt bringt. Im Anschluss daran gibt es eine kleine Feier.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.