Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Kurt Brenner künftig Ehrenmitglied

Von
Nach 45 Dienstjahren ist Kurt Brenner aus Altersgründen verabschiedet und zum Ehrenmitglied ernannt worden. Kommandant Joachim Theurer überreichte ihm ein Geschenk. Fotos: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

Marc Junger wurde bei der Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Altensteig-Stadt mit großer Mehrheit zum stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt und Kurt Brenner nach 45 Jahren aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Altensteig. Acht Fahrzeuge stehen der Feuerwehr aktuell zur Verfügung. Ein Löschfahrzeug LF 10, das zur Waldbrandbekämpfung eingesetzt werden kann, ist bestellt und wird nach Auskunft von Kommandant Joachim Theurer voraussichtlich im Dezember 2020 geliefert.

Ein brennender Öltank, der abgerutschte Rettungswagen auf einem schmalen Bergweg im Altensteiger Helle und ein Verkehrsunfall, bei dem das Vorderrad des Motorrads an der Fahrertür eines Autos klebte, waren drei von insgesamt 98 Einsätzen in diesem Jahr, die Theurer in seinem Rechenschaftsbericht herausgriff und mit Bildern verdeutlichte. Außerdem war die Feuerwehr der Kernstadt bei 13 Überlandbrandhilfe- und sieben Drehleitereinsätzen gefordert.

Alle 26 Pflichtübungen der 54 Mann starken Truppe haben Stefan Joos und Joachim Theurer absolviert. Kurt Brenner (65) war 45 Jahre in der Feuerwehr aktiv. Seine Dienstzeit ist aus Altersgründen beendet. Er wurde bei der Hauptversammlung mit einem Geschenk und der Ernennung zum Ehrenmitglied verabschiedet.

Seit 25 Jahren ziehen Rolf Krauth, Peter Mönch und Daniel Simon den blauen Rock an. Offiziell geehrt werden sie bei einem anderen Anlass – auch die große Schar derjenigen Männer und Frauen, die seit 15 Jahren aktiv sind.

Bei der Jugendfeuerwehr hat es zwei Austritte und einen Eintritt gegeben. Neue Leiter sind nach dem Abgang von Sebastian Raudzus, der zum Gesamtkommandanten der Feuerwehr Rottenburg gewählt wurde, Kevin Großmann und Sebastian Seeger.

Altensteig ist die einzige der großen Feuerwehren im Kreis Calw ohne Altersabteilung. Bei der Versammlung der Gesamtwehr will man einen erneuten Versuch unternehmen.

Alle vier Gruppen aus Altensteig, die am Wettbewerb für das bronzenen Leistungsabzeichens teilnahmen, haben das Ziel erreicht. Bei 370 Belastungsübungen wurde die körperliche Fitness der Einsatzkräfte getestet. Am Brandcontainer wird seit 15 Jahren der Ernstfall unter besonderen Bedingungen geprobt. 405 Angehörige von Feuerwehren aus ganz Baden-Württemberg haben in diesem Jahr die Möglichkeit genutzt. Die Nachfrage ist immer noch groß. Theurer: "Wir sind bis weit in das Jahr 2020 ausgebucht".

Es gab auch einige Anschaffungen: Ein Stromerzeuger wurde in Betrieb genommen und ein Ergometer für Belastungsübungen geliefert. Außerdem hält bei der Altensteiger Feuerwehr nach jahrelangem, vergeblichen Warten mit der Beschaffung von neun Funkkoffern für die Gerätehäuser der Digitalfunk Einzug. "Die neue Technik wird uns im kommenden Jahr massiv beschäftigen", ahnt der Kommandant.

In der Atemschutzwerkstatt wurde fleißig gewerkelt. Überprüft wurden unter anderem Masken, Flaschen, Atemschutz- und Atemluftgeräte.

Gefreut hat sich der Abteilungschef, dass die Hauptübung auf dem Hof Kalmbach in Lengenloch "prima geklappt hat" und dass Altensteig bei der Ausrichtung des Kreisjugendzeltlagers berücksichtigt worden ist. Das Großziel, ein neues Feuerwehrhaus mit neun Boxen in der Altensteiger Bahnhofsstraße hat Theurer nicht aus den Augen verloren. Das 1975 erbaute Gebäude platze aus allen Nähten und weise bauliche Mängel auf.

Der zweitägige Ausflug führte zum Industriedenkmal Völklinger Hütte. Bei diesem Punkt war Kassierer Olaf Günther gefragt. Er konnte schwarze Zahlen präsentieren.

Bürgermeister-Stellvertreter Tobias Schmid bedankte sich bei der Feuerwehr für ihr ehrenamtlich geleistetes Engagement, auch außerhalb der Kernaufgabe – zum Beispiel bei der Eröffnung des Flößerspielplatzes im Altensteiger Stadtgarten und der Verkehrsregelung beim Altensteiger Weihnachtsmarkt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.