Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Bäume weichen der Stadtentwicklung

Von
Für die Umgestaltung des Marktplatzes mussten die kleineren Bäume weichen. Foto: Stadt Altensteig

Altensteig - Während die Arbeiten am Postplatzes Fortschritte machen, trifft die Stadt Altensteig bereits Vorbereitungen für den zweiten Abschnitt der Unterstadt-Umgestaltung.

Der nächste Bauabschnitt der Altensteiger Stadtentwicklung wirft bereits seine Schatten voraus. Zwar läuft die Ausschreibung für den Abschnitt zwischen Sport Wenz und Sanitär Fuchs noch, doch am Marktplatz mussten jetzt bereits Bäume weichen, da nur bis Ende Februar Baum- und Heckenschnitt gemacht werden darf. Die große Platane im Mittelpunkt des Platzes bleibt jedoch stehen. Für die jetzt gefällten kleinen Bäume werden auf dem umgestalteten Marktplatz an anderen Stellen neue Bäume gepflanzt.

Unterdessen können dank der milderen Temperaturen auch die Bauarbeiten rund um den Postplatz weitergehen. Der Straßenverlauf ist bereits zu erkennen, da die Bordsteine auf der Post-Seite bereits angebracht worden sind. Auf der gegenüberliegenden Seite sollen diese in den kommenden Wochen gesetzt werden.

Auch der Standort des Minikreisels ist bereits zu erahnen. Der Kreisel-Mittelpunkt ist mit einem Pflock markiert. Die Firma, die den Betonkreisel baut, kommt aus Österreich. Sie steht bereits in den Startlöchern, muss aber noch auf das richtige Wetter warten. Betonarbeiten können bei Temperaturen um den Nullpunkt nicht erledigt werden. Der Seltengraben wurde wieder verfüllt. Dort, wo er auf den Gehweg der Poststraße trifft, werden sich später eine kleine Mulde sowie mehrere Versickerungsschächte befinden. "Bei Starkregen soll sich das Wasser an dieser Stelle sammeln und nicht unkontrolliert durch die Stadt fließen", erklärt Dirk Greiser, Bereichsleiter Tiefbau.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.