Großeinsatz in Altensteig. Symbolbild. Foto: dpa

Toter Mann liegt neben vermeintlich hochexplosiven Gasflaschen. Weiträumige Evakuierung.

Altensteig - Mit dem Hinweis auf Explosionsgefahr und einer Leiche ist am Dienstagabend ein Großaufgebot an Einsatzkräften in den Silcherweg in Altensteig (Kreis Calw) ausgerückt.

Eine Zeugin hatte über Notruf mitgeteilt, dass in einer Wohnung eine leblose männliche Person liegen würde. Daneben sollten sich drei Gasflaschen befinden.

28 Feuerwehrmänner rückten an. Es war nicht auszuschließen, dass die drei größeren Gasflaschen das hochexplosive Acetylen enthielten. Es wurde daraufhin ein Mindestsicherheitsabstand von 100 Metern festgelegt, des weiteren wurde die Räumung des betroffenen Hauses und der umliegenden Gebäude angeordnet.

Schließlich drang die Feuerwehr in die Wohnung ein. Hier wurde festgestellt, dass die Gasflaschen nur ungefährliches Helium enthielten. Nach zudrehen der Gasflaschen und lüften der Wohnung konnte der Rettungsdienst diese betreten. Es konnte jedoch nur noch der Tod der männlichen Person festgestellt werden.

Um 18.30 Uhr wurden die Absperrmaßnahmen aufgehoben und die evakuierten Bewohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Über Anzahl der evakuierten Personen können von Seiten der Polizei keine Angaben gemacht werden. Bezüglich der toten Person hat der Kriminaldauerdienst die Ermittlungen übernommen. Ein Fremdverschulden kann jedoch ausgeschlossen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: