Benni Sixt (links) und Thomas Hingsberg bei der Rettungsarbeit an der 100 bis 150 Jahre alten Buche. Foto: Geisel

Einsam steht sie am Hang oberhalb der Kochsteige, stolze etwa 20 Meter hoch und fast noch breiter. Diese Buche ist ein wahrhaft imposanter Baum, der leider etwas kränkelt. Förster Thomas Hingsberg und Baumpfleger Benni Sixt versuchen, sie zu retten. Unter anderem mit 500 Liter Holzkohle als Baum-Medizin.

Wildberg - Ein Baum dieser Größe dürfte etwa 100 bis 150 Jahre alt sein, schätzen die beiden Fachmänner. Da sie am Hang steht, fällt die wunderschöne Buche von der Straße her erstmal gar nicht groß auf. Thomas Hingsberg hat sie im Zuge seiner Verkehrssicherungspflicht vor einiger Zeit genauer unter die Lupe genommen und sich mit Benni Sixt noch einen Fachmann mit viel Erfahrung an die Seite geholt. Klar ist: Die Verkehrssicherheit ist noch gegeben, von dem Baum geht also keinerlei Gefahr aus. Daher lohnt es sich, in ihre Rettung zu investieren. Da die Buche im Stadtwald steht, ist die Stadt in die Aktion involviert und unterstützt sie.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: