Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Schwarzwald-Hexen lassen es beim Ball krachen

Von
Foto: Schwark

Alpirsbach-Peterzell - Ihren 30. Geburtstag feierten die Schwarzwald-Hexen Peterzell mit dem 20. Hexen-Ball in der vollen Festhalle. Auch das daneben aufgebaute Zelt war gut gefüllt.

Im Zelt sorgte DJ Schorle für Stimmung. In der Halle führten Zunftmeister Benny Ade und Patrick Ade durch das Programm. Benny Ade begrüßte beim Zunftmeisterempfang zusammen mit dem zweiten Zunftmeister Mathias Eßer Vertreter von 19 Zünfte.

Dabei präsentierten sie die Geschichte der vor 30 Jahren gegründeten Schwarzwald-Hexen. Als Figuren wurden neben den Schwarzwald-Hexen die Allmendwald- Häscher vorgestellt – das ganze mit einem geschichtlichen Hintergrund bis um 1400 herum.

Zum 30. Geburtstag gratulierte auch Bürgermeister Michael Pfaff. Er war als Huhn verkleidet erschienen und stellte sich als neuer Luftschlangenbeauftragter vor. Unter anderem ging er auf die gemeine Luft- oder Wunderschlange ein.

Besucher singen und schunkeln mit

In der Festhalle hatte das Duo Alexandra und Mike sein Publikum schwungvoll mit Partymusik eingestimmt. Einen sensationellen Auftritt legte die Guggamusik Sälle 15 aus Hardt hin. Die Besucher sangen und schunkelten mit. Nahezu eine halbe Stunde heizten die jungen und dynamischen Musiker dem Publikum in der Halle ein. Als Hingucker präsentierte sich die Teenie-Garde der Hagen-Henker-Zunft in Beffendorf. Bejubelt wurde auch der Auftritt der Großen Garde der selben Zunft.

"Männerballett" erhält Beifallsstürme

Nach einer kurzen Tanzrunde stand der nächste Höhepunkt an. Mit Pauken und Trompeten schritten die Guggamusiker "Nota Kratzer" aus Hartheim bei Freiburg auf die Bühne. Die Gruppe hatten an diesem Abend die weiteste Anreise.

Begeisterung erzeugte danach die Katzenzunft Hardt mit ihrem feschen Katzentanz. Nach dem Auftritt mischten sich einige Kätzchen unters Volk, um schnurrend Schokolade zu verteilen. Mit ihren Showtänzen begeisterten als nächstes die Garde der Narrenzunft Fluorn und die Frauen der Narrenzunft Dietingen. Mit einem "Pur"-Medley luden Alexandra und Mike zur nächsten Tanzrunde ein. Nochmals belegte die Hagen-Henker-Zunft mit ihren Junghägen und einem Showtanz ihr Können. Beifallsstürme erhielt das "Männerballett" der Hecken-Pfiefer aus Locherhof. Mit ihrem Einsatz brachten die Hexa-Heuler aus Freudenstadt die Halle zum Beben. Danach feierten die Narren ausgiebig bis weit in die Nacht hinein.

n Online Mehr Bilder gibt es im Internet auf der Seite www.schwarzwaelder-bote.de/fasnet

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.