Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Reinerzauer Altenheim schließt bald

Von
Schließt Ende Oktober: Das Alten- und Pflegeheim Auerhahn in Reinerzau. Foto: Hering

Alpirsbach-Reinerzau - Das Alten- und Pflegeheim Haus Auerhahn in Reinerz­au schließt Ende Oktober. Als Grund nennt die Leiterin Gisela Schmidt in einer Mitteilung der Stadt Alpirsbach die neue Landesheimbauverordnung Baden-Württembergs.

2019 endet die Übergangsfrist der Landesheimbauverordnung Baden-Württemberg. Diese beinhaltet die geänderten Vorgaben für die Beschaffenheit von Heimen der Alten- und Behindertenhilfe. Insbesondere dürfen danach nur noch Einzelzimmer vorgehalten werden. Diese müssen dann auch größer sein, als die bisherige Regelung dies vorsah.

Vor allem kleine und oft privat geführte Heime wie das Haus Auerhahn könnten diese neuen Vorgaben wirtschaftlich nicht erfüllen. Trotz der Investitionsbereitschaft des Gebäudeeigentümers sei eine wirtschaftliche Fortführung des Heims nicht mehr möglich, heißt es in der Mitteilung.

Wegfallende Zimmer müssten durch einen Anbau kompensiert werden und das gesamte Gebäude müsste komplett umgebaut werden. Damit wäre die Einrichtung jedoch preislich nicht mehr konkurrenzfähig.

"Schweren Herzens", heißt es in der Mitteilung, hätten sich die Betreiber des Heimes dazu entschlossen, den Betrieb zum 31. Oktober zu schließen. Betroffen davon ist auch das Haus Silberstollen, das zum Betrieb gehört. Die Stadt Alpirsbach sei darüber frühzeitig informiert worden.

Wegen des nahen Schließungstermins werden ab sofort nur noch befristete Unterbringungen von neuen Bewohnern verabredet. Insbesondere bietet das Heim bis Ende Oktober nur noch Plätze in der Kurzzeit- und Verhinderungspflege an.

Auch für die Mitarbeiter, die meist langjährig im Hause tätig seien, bemühe sich die Familie Schmidt um neue Beschäftigungsverhältnisse für die Zeit nach der Schließung, heißt es weiter. Bürgermeister Michael Pfaff bedauere die Schließung des Alten- und Pflegeheims. Die Gründe für diese Entscheidung seien aber nachvollziehbar. Die Stadt Alpirsbach verliere dadurch einen wichtigen Teil ihrer ortsnahen Versorgung für die älteren Mitbürger, so der Bürgermeister.

Artikel bewerten
10
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading