Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aldingen Zweijährige Maja ist verdurstet

Von
In dieser Wohnanlage starb die zweijährige Maja. Foto: dapd

Aldingen - Das tot in Aldingen (Landkreis Tuttlingen) aufgefundene Kleinkind ist verdurstet. Laut Obduktion starb die knapp zwei Jahre alte Maja an einem Herz-Kreislaufversagen aufgrund eines Flüssigkeitsmangels und starker Auszehrung, wie die Staatsanwaltschaft Rottweil und die Tuttlinger Polizei am Dienstag mitteilten.

Die Gerichtsmediziner stellten bei dem Leichnam zudem einen extrem reduzierten Ernährungszustand sowie einen mangelhaften Pflegezustand fest.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sehen Staatsanwaltschaft und Polizei keine Anhaltspunkte für ein Versäumnis der Mitarbeiter des Kreisjugendamtes. Die alleinerziehende Mutter des Kindes war von der Behörde betreut worden. Wie das Tuttlinger Landratsamt mitteilte, nahm die 24-Jährige in den Wochen vor dem Tod des Kindes zwei Termine mit dem Jugendamt nicht wahr.

Das Kind war am Pfingstsonntag tot in seinem Bettchen in der Wohnung der Mutter gefunden worden. Die Frau sitzt wegen Totschlags durch Unterlassen in Untersuchungshaft.
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
5

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.