Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Wochenmarkt soll noch wachsen

Von
Der Bekleidungs-und Schmuckstand verkauft seit vier Wochen auf dem Aichhalder Rathausplatz.Foto: Brüstle Foto: Schwarzwälder Bote

In den vergangenen Wochen hat sich auf dem Rathausplatz in Aichhalden ein kleiner Markt entwickelt: Zwei Stände verkaufen bisher dort ihre Ware. Das Angebot wird gut angenommen, aber es ist noch ausbaufähig, findet die Gemeinde.

Aichhalden. Ein buntes Warenangebot, bekannte Gesichter und nette Gespräche: Ein Wochenmarkt ist für viele Menschen ein wichtiger Anlauf– und auch sozialer Treffpunkt.

In Aichhalden haben sich zum Verkaufswagen eines lokalen Metzgers zwei weitere Stände dazugesellt und bilden nun den Grundstein für einen kleinen Markt, der immer mittwochs auf dem Rathausplatz stattfindet. "Aufgrund der Corona-Krise kam die Anfrage vom Schwarzwälder Crêpe-Mobil, ob sie dort auch verkaufen können", erzählt Hauptamtsleiterin Fabienne Legler, wie das Angebot zustandekam. Mit einem Bericht im Amtsblatt habe die Gemeinde um weitere Marktbestücker geworben. "Darauf kam dann der Klamotten- und Schmuckstand noch dazu."

Angebot kommt an

Für die Gemeinde bedeutet der entstehende Markt eine Belebung des Rathausplatzes: "Bei der Bürgerwerkstatt, die wir veranstaltet haben, hat sich das auch als Wunsch der Bürger herauskristallisiert", erzählt die Hauptamtsleiterin.

An diesem Projekt arbeite die Gemeinde weiterhin: "Wir überlegen wie wir den Rathausplatz umgestalten können und wollen dabei auch die Marktnutzung integrieren. Kommende Woche sollen im Gemeinderat dazu schon erste Planungen vorgestellt werden", verrät Legler.

Dass das Angebot gut angenommen wird, bestätigen auch die Bestücker. "Wir sind seit vier Wochen dabei und die Kunden haben gut gekauft", erzählt die Inhaberin des Kleidungs- und Schmuckstands. Sie wünsche sich noch mehr Bestücker und vielleicht auch Angebote für Kinder, "dass die Leute wirklich einen Grund haben zu kommen." Auch Stefanie Schnell vom Crêpe-Mobil erzählt: "Es läuft richtig gut. Es kommen viele Jugendliche und auch Auswärtige."

Geplant sei, dass bald die Lebenshilfe mit ihrem Café-Mobil den Markt erweitert, erzählt Legler. "Wir sind immer offen für weitere Beteiligte. Interessierte können sich gerne melden."

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.