Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Über den Irrsinn aus deutschen Gymnasien

Von
Der Lehrer und Kabarettist Marc Hofmann tritt in der Josef-Merz-Halle auf. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder Bote

Aichhalden. Der Lehrer und Kabarettist Marc Hofmann ist mit seinem Programm "Der Klassenfeind" bekannt geworden, in dem er schonungslos aufdeckte, wie es an deutschen Gymnasien wirklich zugeht. Nun ist er am Samstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr in der Josef-Merz-Halle mit einer Kabarett-Musik-Lesung zu Gast – der Fortsetzung seines Programmes mit dem Namen "Der Klassenfeind, Teil 2 – Dies ist keine Vorführstunde".

Neue Abgründe tun sich auf

In einer Mitteilung heißt es zum Inhalt: Der Irrsinn geht weiter. Auch im zweiten Teil seines Berichts aus den Krisenregionen deutscher Gymnasien entlarvt der Autor und Kabarettist Marc Hofmann, wie schmal der Grad zwischen Alltag und Satire an unseren Schulen wirklich ist.

In seinem neuen Programm zielt der Chronist gymnasialen Grauens wieder mitten zwischen die Augen: Machbarkeitseltern, Konferenzen, Elternabende, Lehrer zwischen Idealismus und zynischer Simulation sowie dazwischen überbehütete, schultraumatisierte und "gehirngroßbaustellengeplagte" Jugendliche.

In Marc Hofmanns Beschreibungen, so heißt es weiter, bleibt ungewiss, wo die Tatsachen enden und der Slapstick beginnt. In den zwischendurch gelesenen Teilen begleiten die Zuhörer den zynischen Deutsch- und Englischlehrer Harry Milford, Hauptfigur des Romans "Der Klassenfeind", auf seinem weiteren Weg. Und es zeigt sich: Der Albtraum des ersten Teils war nur ein Vorgeschmack auf die Abgründe, die sich an seiner neuen Schule auftun. Dazu gibt es neue melancholisch-gemeine Lieder zum Frustabbau. Alles zusammen: Böse, treffsicher, sarkastisch und pädagogisch völlig wertlos.

Eintrittskarten für die Kabarett-Lesung gibt es ab sofort im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro für Erwachsene und sechs Euro für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte auf dem Rathaus Aichhalden und der Ortsverwaltung Rötenberg sowie telefonisch unter 07422/9 70 21 20.

Weitere Informationen: www.marchofmann.net

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.