Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden Auftrag zum Gestalten der Gemeinde

Von
Der neue Gemeinderat Aichhalden mit Heike Hug (vordere Reihe von links), Stefan Wiedmann, Jochen Schmid, Bürgermeister Michael Lehrer, Marcus Storz (mittlere Reihe von links), Uwe Scheerer, Manfred Moosmann, Hans Wössner, Michael Springmann, Bernd Wilhelm, Heiko Friedrichs (hintere Reihe von links), Michael Schwab, Alexander Kunz und Alexander Meier. Es fehlt Thomas Engelhardt. Foto: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Auf drei Positionen verändert hat der am 26. Mai neu gewählte Gemeinderat am Dienstag in seiner konstituierenden Sitzung erstmals am Ratstisch Platz genommen.

Aichhalden. Die ausgeschiedenen Räte Gerlinde Herzog, Werner Sekinger und Bernd Kopp wurden durch Heike Hug, Michael Schwab und Michael Springmann ersetzt. Das 13-köpfige Gremium, Thomas Engelhardt fehlte urlaubsbedingt, sprach die von Bürgermeister Michael Lehrer vorgelesene Verpflichtungsformel "Ich gelobe Treue der Verfassung…" nach und wurde anschließend per Handschlag verpflichtet.

Wie Lehrer betonte, habe die Bevölkerung eine gute Auswahl von kompetenten Kandidaten gehabt. Für all die, die den Einzug ins Gemeindeparlament nicht geschafft hätten, hoffe er, dass sie nicht zu sehr enttäuscht seien und den Mut aufbrächten, es in fünf Jahren noch einmal zu versuchen. Dem Team mit der Verwaltung und den Wahlhelfern danke er für die geleistete tolle Arbeit. Im Gegensatz zu manch anderen Kommunen habe es keinerlei Beanstandungen und Korrekturen seitens der Prüfbehörde gegeben.

Etliche Projekte stehen an

Die gewählten Ratsmitglieder hätten von den Bürgern für die kommenden fünf Jahre den Auftrag erhalten, die Gemeinde zu verwalten und zu gestalten. Verschiedene Projekte stünden zur Umsetzung an. Bereits begonnen worden sei der Neubau der Dreifeld-Sporthalle in Aichhalden und die Erschließung des zweiten Bauabschnitts des Wohngebiets Sonnäcker in Rötenberg. Noch in diesem Jahr stehe die Entscheidung über das Baugebiet Günthershöhe III, das Gewerbegebiet Koppengässle und der Breitbandausbau an.

Mittelfristig werde der geplante Neubau des Bauhofs, Sanierung der Schule in Aichhalden, Ausbau der Kinderbetreuung in beiden Ortsteilen, Ortsumfahrung Rötenberg und verschiedene Straßensanierungen den Rat beschäftigen. Zum Ende des Jahres sei eine Klausurtagung vorgesehen, um eine Prioritätenliste zu erstellen, zählte der Bürgermeister auf. Sicherlich seien auch Herausforderungen zu meistern, von denen man jetzt noch nichts wisse. Das sei in der Vergangenheit so gewesen und werde auch in Zukunft nicht anders sein.

Konstruktiver Arbeitsstil

Wenn wie bisher ein konstruktiver und sachorientierter Arbeitsstil beibehalten werde, sei ihm davor nicht bange. Sorgen bereiteten ihm allerdings bundesweite Vorkommnisse, in dem kommunale Amtsträger Anfeindungen, Drohungen und tätlichen Angriffen, im Fall des Kasseler Regierungspräsidenten sogar tödlich, ausgesetzt seien. Dies dürfe nicht hingenommen werden. Aichhalden sei zwar nicht Köln, Kassel oder Berlin, dennoch müsse man wachsam sein, um solche Tendenzen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Jeder Gemeinderat verdiene Respekt, aber keinesfalls Beleidigungen und Schmähungen. Wenn Minderheiten versuchten, mit Gewalt Politik zu machen, müsse der Gemeinderat wie die Gesellschaft Position beziehen. Nur so könne man auch künftig in Freiheit und in einer demokratischen Grundordnung leben, forderte der Bürgermeister.

Einstimmig und offen wählte das neue Ratsgremium Stefan Wiedmann zum ersten, Manfred Moosmann zum zweiten und Alexander Meier zum dritten ehrenamtlichen Stellvertreter von Bürgermeister Michael Lehrer. Alexander Kunz und Uwe Scheerer (Stellvertreter) werden die Gemeinde im gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Schramberg vertreten.

Als Mitglieder für den Kindergartenausschuss in Aichhalden stellten sich Heike Hug und Marcus Storz (jeweilige Vertreter Bernd Wilhelm und Michael Springmann) sowie für die Rötenberger Einrichtung Jochen Schmid und Heiko Friedrichs (Michael Schwab und Stefan Wiedmann) zur Verfügung.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

="traffective-ad-OutOfPage" style='display: none;' class="OutOfPage">