Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Aichhalden 130 Arten täglich

Von
Auch der Eisbär wurde zur bedrohten Tierart erklärt. Foto: Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

 Nach Schätzung von Wissenschaftlern sind im Laufe der Evolution etwa 500 Millionen Tier- und Pflanzenarten bereits ausgestorben. Darum schätzen Experten, dass täglich bis zu 130 Tier- und Pflanzenarten aussterben. Darum will das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg mit seiner Naturschutzstrategie in erster Linie heimische Tier- und Pflanzenarten in Baden-Württemberg stabilisieren und ihre Lebensräume sichern. Das Ministerium will den Verlust von Pflanzen- und Tierarten stoppen und bis 2050 eine positive Wirkung einleiten. Sollte das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft dies nicht schaffen, könnte es zu einem Verlust des Gleichgewichts in der Natur kommen. Ich finde es auch gut, dass es sowas gibt, weil man einfach die Pflanzen- und Tierarten braucht, und es wäre auch schade, wenn noch mehr Arten aussterben würden.  Der Autor ist Schüler der Klasse 8 GWRS Aichhalden.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.