Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Von wegen "goldener Oktober"

Von
Von der sonnigen Seite zeigte sich der Oktober nicht – es wurden lediglich 67 Sonnenstunden gezählt. Grafik: Schmalz Foto: Schwarzwälder Bote

Mit nur knapp 60 Prozent der Soll-Sonnenstunden versemmelte der Oktober dem Jahr 2020 wohl die Chance, in Wolfach das sonnenscheinreichste des gesamten Messzeitraumes zu werden. Noch im September lag das Jahr auf Platz eins.

Wolfach. Jetzt ist man auf Platz drei zurückgefallen und es sieht schlecht aus, wieder nach vorne zu kommen, weil die Titelverteidiger 2003 und 2011 in den beiden letzten Monaten kräftig Sonnenstunden gesammelt haben. Aber auch sonst bot der Oktober nur triste Kost. Zwar war der Monat leicht zu warm, aber auch wolkenreich und mit deutlich übernormaler Regenmenge auch zu nass. Den goldenen Oktober bekamen Fotografen so nur selten vor die Linse.

Beim Start in den Oktober setzte sich das unbeständige Wetter der letzten Septemberdekade fort, die Temperaturen blieben mit Werten zwischen 15 und nahe 20 Grad ziemlich mild, Wolken und Regen waren aber tägliche Begleiter. Zum Wechsel in das zweite Monatsdrittel erfolgte eine Umstellung zu merklich kühlerem Wetter.

Temperaturen von leicht über zehn Grad

Die Niederschlagstätigkeit war nun geringer und einige Tage zeigten sich auch sonniger, allerdings lagen die Temperaturen nur um oder leicht über zehn Grad. Das letzte Oktoberdrittel wartete wieder mit etwas höheren Temperaturen auf, die Höchstwerte lagen nun an manchen Tagen wieder über 15 Grad oder nur wenig darunter. Dafür verstärkte sich die Niederschlagstätigkeit aber wieder.

Die Mittelwertabweichungen der Temperaturen zeigten im Oktober ein Wechselspiel. Die ersten Tage waren ziemlich normal temperiert, dann folgten um den 8. Oktober einige wärmere Tage mit Abweichungen bis vier Grad. Während des zweiten Monatsdrittels blieben die Temperaturen etwa zwei bis drei Grad unter dem Durchschnitt um sich dann am Ende rasch zu erholen und in den positiven Bereich zu wechseln, wo sie dann bis zum Monatsende auch verblieben. Um den 22. und 29. Oktober lagen die Tagesmittel um etwa fünf Grad über der jahreszeitlichen Norm.

Über den gesamten Monat war damit der Oktober etwas zu mild, die Abweichung betrug in Wolfach Plus 0,8 Grad. Angesichts wenig klarer Nächte war Frost noch kein Thema, lediglich in Erdbodennähe fiel das Thermometer einmal geringfügig unter den Gefrierpunkt.

Nachdem im Frühjahr und teilweise im Sommer deutliche Niederschlagsdefizite auftraten, war Regen im Oktober keine Mangelware. Die in Wolfach an 22 Tagen gefallene Regenmenge von 134 Liter lag um 51 Prozent über dem Sollwert und war zudem nach Februar der niederschlagreichste Monat des Jahres bisher.

Wie eingangs erwähnt, zeigte sich der Monat Oktober in diesem Jahr wenig von seiner sonnigen Seite. Ganze 67 Stunden wurden gezählt, normal bringt es der Monat noch auf 115 Stunden, so fehlten also 41 Prozent der üblichen Sonnenstunden. Man muss schon ins Jahr 1998 zurückgehen um einen noch sonnenärmeren Oktober zu finden.

Der Oktober erwies sich insgesamt auch als relativ windarm, nur zwei Windtage mit Böen der Windstärke 6 wurden registriert.

Monatsmittel: 9,9 Grad

Abweichung: +0,8 Grad

Maximum: +18,6 Grad am 2. Oktober

Minimum: +2,3 Grad am 20. Oktober

Bodenfrost: ein Tag (- drei Tage)

Niederschlagssumme: 134,0 Liter pro Quadratmeter (151Prozent)

Größte Tagesmenge: 18,5 Liter pro Quadratmeter am 6. Oktober

Niederschlagstage: 22 Tage (+9 Tage)

Sonnenscheindauer: 67,4 Stunden (59 Prozent)

Windtage (min. BF 6): Zwei Tage

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.