Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Naturfreunde feiern den Fortschritt

Von

Zusammen mit prominenten Vertretern des Landesverbandes haben die Naturfreunde auf ihrem Haus ihr erstes Sommerfest gefeiert. Der aktuelle Pächter Andreas Roth informierte über den Stand der Renovierungsarbeiten.

Wolfach-Kirnbach. Die Feierlichkeiten waren mit einem Dankeschön an die vielen an der Renovierung beteiligten fleißigen Helfer und netten Besucher zu Beginn der diesjährigen Saison verbunden.

Auch prominente Gäste waren zum ersten Sommerfest gekommen. Gerd Welker, Geschäftsführer Bereich Häuser vom Landesverband Württemberg, sein Vorgänger Jochen Alber, der Stellvertretender Landesvorsitzende der Naturfreunde Württemberg Waldemar Grytz nebst dessen Vorstandsmitglied Dieter Vetter sowie von der Ortsgruppe Schramberg Rainer Demel und Kai Petri nahmen an der Feier teil.

Verband betont die sozialen Dienste

Den Gästen wurde ein spannendes Rahmenprogramm für Jung und Alt angeboten. Dazu gehörte für die Kinder und Schwindelfreien eine Klettermöglichkeit an der Kletterwand vor dem Haus. Zudem gab es eine Hausbesichtigung.

Musikalisch war eine kleine Vorstellung im Saal mit einer solistischen Einlage von Tenorsänger Joachim vom Berg, unterstützt von seiner Ehefrau Lina am Flügel, geboten.

Der jetzige Pächter des Naturfreundehauses Sommerecke, Andreas Roth, welcher im Sommer vergangenen Jahres das Haus übernommen hatte, gab einen Überblick zu den bisherigen Entwicklung des Hauses und seinen Zielen. "Noch vor einem Jahr saß ich auf der Terrasse und hab mir noch nicht vorgestellt, was kommen wird", so Roth.

Er wolle grundlegend die Renovierung der Zimmer, Gemeinschaftsräume, des Saals und der Gaststube vorantreiben. Danach sollten innerhalb von zwei bis drei Jahren die Fassade und die öffentliche Sanitärräume gemacht werden. Er freue sich über den besonders guten Einstig in die angelaufene Saison. Seit Mai seien mehr als 400 Gäste gekommen.

Roth will das Haus als Gruppenhaus führen, sodass es auch an Wochenenden gut belegt ist. Nach seinen Vorstellungen sollen vermehrt auch Musikvereine und Chöre kommen und Tagungen sowie Seminare im Haus stattfinden.. Zur Zeit umfasst das Zimmerangebot 57 Betten.

Landesverband Geschäftsführer Welker betonte, er fände es toll, dass Roth das Haus vom Ortsverband Schramberg übernehmen konnte und weiterhin eine gute Verbindung besteht.

"Unsere Häuser leben nicht nur als Gaststätte, sondern auch für unsere Natur. Sie sollen ein Schaufenster sein", sagt Welker. Der Verband will mit Familien und Kindergruppen auch soziale Dienste erbringen.

Im Festprogramm brillierte anschließend Zauberer Peter Lohwasser aus Eschbronn mit seinen nicht zu durchschauenden Magiertricks.

Der Sinn des gelungenen Festes war, so Roth, eine gute Unterkunft, Zufriedenheit der Gäste und besonders die Nähe zur Natur herzustellen.

Die Voraussetzungen dafür sind auf der Sommerecke gegeben.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.