Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wolfach Das "Herzstück" wird aufgewertet

Von

Ein neues Gesicht bekommt der Wolfacher Kuchenmarkt. Die Projektgruppe um Silke Klimek, die sich im Rahmen des Forum Zukunft mit der Traditionsveranstaltung befasst, hat der Bühne eine neue Fassade verpasst.

Wolfach. "Die Veranstaltung ist einzigartig", sagt Silke Klimek im Pressegespräch. Die Mitglieder der Gruppe, Simone Andreas, Annette Manske-Striffler, Inge Schoch und Christian Oberfell, hätten es sich daher zur Aufgabe gemacht, den Kuchenmarkt aufzuwerten. Zwar wollen die Wolfacher nicht an den traditionellen Strukturen des Markts rütteln, trotzdem hat die Veranstaltung in ihren Augen durchaus noch Verbesserungspotenzial.

Silke Klimek und ihre Mitstreiter legten schnell nach den Strategietagen im vergangenen Jahr los – schließlich galt es, den Markt zunächst einmal zu analysieren. Im Mittelpunkt stand die Frage: Was ist das Besondere?

"Die Veranstaltung ist eigentlich ein klassischer Jahr- und keinesfalls ein Weihnachtsmarkt", verdeutlicht Silke Klimek. Zentral seien die Spitzwecken. Da der Markt aber in die Vorweihnachtszeit fällt, sind in dieser Zeit viele ehemalige Wolfacher wieder bei Familie und Freunden – "und auf dem Kuchenmarkt treffen sich dann alle wieder", informiert Silke Klimek.

Viele engagierte Helfer tragen zum Gelingen bei

Schnell sei bei der Analyse klar geworden: Alle Bereich gleichzeitig anzupacken wäre eine viel zu große Aufgabe. Daher hat das Team sich für dieses Jahr an das "Herzstück" des Markts gemacht: Die Bühne. Diese war bisher eher zweckmäßig.

Wer am kommenden Donnerstag, 19. Dezember, den Kuchenmarkt besucht, wird die Bühne wohl kaum wiedererkennen. Denn sie erhält einen handwerklich gefertigten "Vorbau" aus Holz. Dieser hat den Charakter von Zierelementen historischer Schwarzwaldfassaden und ist in den Stadtfarben bemalt worden. Zwar hätten sich einige Wolfacher bereits gewundert, dass die Kuchenmarkt-Fassade nicht in Weihnachtsfarben – Rot und Grün – gehalten wird, aber diese Entscheidung hat die Gruppe bewusst getroffen. "So kann die Fassade theoretisch bei jeder Veranstaltung genutzt werden, die auf die Stadtbühne zurückgreift", sagt Klimek. Gekrönt wird die Bühne von einer besonderen Kartusche. Diese ist handbemalt und zeigt das Wolfacher Wappen.

Die Projektskizze hat Karl-Heinz Manske angefertigt. Wie das Endergebnis aussieht, darauf sind alle noch sehr gespannt: Die Bühne wird am Mittwoch ab 13.30 Uhr aufgebaut.

Auf der Bühne selbst hat sich ebenfalls einiges getan. Die Seitenteile werden mit Stoff verkleidet und der Himmel wird mit einem "Lichternetz" zu einem Sternenhimmel. Zahlreiche Bastel-, Sammel- und Handarbeitseinsätze seitens des Kindergartens und vieler helfender Hände sorgen für eine heimelige Atmosphäre.

Klimek hatte im Vorfeld gezielt Personen angesprochen, mit denen sie zusammenarbeiten wollte und nach der internen Aufgabenverteilung haben diese jeweils Mitstreiter gesucht. So ist ein engagierter Helferkreis zusammengekommen, der sich jetzt über ein sichtbares Ergebnis freut. "Ich glaube, das gibt auch einen Impuls für weitere Veranstaltungen und schiebt das Forum an. Mit der Bühne wird sichtbar, dass wir wirklich etwas bewirken können", sagt Christian Oberfell.

Die Zusammenarbeit sowohl mit der Stadt als auch mit den ortsansässigen Firmen sei sehr gut verlaufen, lobt die Gruppe. Und die Stimmung ist gut: "Auch wenn wir viel Arbeit gehabt haben, haben wir trotzdem großen Spaß an der Sache", sagt Klimek.

Für die Päckchen, die die Firmen für den Nikolausbesuch schnüren, hatte Silke Klimek dieses Jahr einen besonderen Wunsch: "Ich habe sie darum gebeten, auch Spitzwecken zu verschenken. Darum geht’s ja schließlich bei diesem Markt", sagt sie mit einem Augenzwinkern.

8 bis 21 Uhr: Jahrmarkt, Spitzweckendorf und lebende Krippe

10 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister Thomas Geppert

10 bis 10.30 Uhr: Auftritt der "Pfiffikus"-Kinder

11 bis 11.30 Uhr: Auftritt der Klasse 4 b der Herlinsbachschule 12 bis 12.30 Uhr: Musikwerkstatt Schramberg

Ab 16.45 Uhr: Vororchester der Stadtkapelle

17.30 Uhr: Nikolaus

18.30 Uhr: Nietenverlosung des Lions-Club

Ab 19 Uhr: "Gardefischle Unterhaltungsmusik"

  19.30 Uhr: Glücksgulden-Verlosung

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.