Außergewöhnlicher Ort für eine Trauung: Geheiratet wurde in der Grube Wenzel in Oberwolfach. Foto: Beule

Besucherbergwerk wird zur außergewöhnlichen Location für Trauung. Besondere Atmosphäre unter Tage.  

Oberwolfach - Mit dem "Steigerlied" haben die Bergwerksführer des Oberwolfacher Besucherbergwerks Grube Wenzel das frisch gebackene Ehepaar zurück am Tageslicht willkommen geheißen. Zuvor hatte sich das Paar das Ja-Wort gegeben – unter Tage, rund 150 Meter tief im Berg.

Zusammen fuhr die kleine Hochzeitsgesellschaft zunächst ins Bergwerk ein. Nicht ganz alltäglich war auch die Kleiderordnung: Gut behelmt, mit Gummistiefeln und stilechten Grubenlampen ging es unter der Führung von Friedrich Brodbeck ins Innere des Bergs. Auf einer Treppe rund 150 Meter tief im Berg fand die standesamtliche Trauung durch Bürgermeister Matthias Bauernfeind statt. Dieser ging in seiner Rede auf den Mut der Bergleute ein. Und Mut führe auch das Paar her.

Für den Ort der Trauung seien zuvor mehrere Vorschläge gemacht worden, berichtete Carina Himmelsbach, Leiterin des Tourismus-Büros. Das Paar hatte sich schließlich für eine Treppe entschieden, an deren Rand sich die Hochzeitsgesellschaft aufstellte und mit den Grubenlampen für eine besondere Atmosphäre sorgte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: