Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberwolfach "Galaktisches" Jahr liegt hinter SVO

Von
Ehrungen für das vorbildliche ehrenamtliche Engagement durch die Verbandsvertreter (von links): Julia Schmieder, Fritz Wendling (Ehrenamtsbeauftragter des Bezirks Offenburg), Martin Schmieder, Hannes Springmann, Daniel Spinner, Dietmar Baur, Matthias Baumann, Thomas Wild und Kerstin Rendler (Stellvertretende Bezirksvoristzende) Foto: Haas Foto: Schwarzwälder Bote

"Galaktisch, gigantisch, mega", alle diese Superlative reichten fast nicht aus, um den Höhenflug der Oberwolfacher Fußballer bei den Festreden zur Jahresfeier zu umschreiben. Im Mittelpunkt des Abends standen zudem zahlreiche Ehrungen.

Oberwolfach. Dass inzwischen mehr als jeder zweite Oberwolfacher Mitglied im Sportverein ist, wurde durch den guten Besuch der Veranstaltung am Freitagabend in der Oberwolfacher Festhalle bewusst. So kam auch gleich nach den Grußworten des neuen SVO-Vorsitzenden "Didi" Dietmar Baur das Gemeindeoberhaupt zu Wort.

Matthias Bauernfeind startete seine kurze Ansprache mit einem humorvollen Anspielen auf die eigene Sportlichkeit mit Steigerungspotenzial. Er gratulierte den Sportlern zu den großartigen Erfolgen. Lobend erwähnte er auch das von vielen Helfern im Verein vorbildlich mit Leben erfüllte Ehrenamt ebenso wie das mehrere Generationen übergreifende Engagement in den verschiedenen Abteilungen. Sportliche Erfolge gab es über den Bezirksmeister der ersten Herrenmannschaft hinaus noch etliche zu vermelden, so auch von der rührigen Karate-Abteilung und der Breitenarbeit im Turnen mit den vielen geschulten Betreuerinnen.

Nach der Begrüßung der Honoratioren und Ehrenmitglieder mit dem Ehrenvorsitzenden "Gottl" Harter an der Spitze stellte der Vorsitzende den SVO mit seiner Breitenarbeit vor. Von den aktuell 1435 Mitgliedern sind 909 in irgend einer Weise aktiv. 406 Kinder und Jugendliche im Alter bis 18 Jahre sorgen für eine zukunftsträchtige Basis.

Gesunde Mischung aus Geselligkeit und Leistung

Komplimente durften die Oberwolfacher auch von den Repräsentanten des Verbands entgegen nehmen. Ehrenamtsbeauftragter Fritz Wendling und die stellvertretende Bezirksvorsitzende Kerstin Rendler wunderten sich nicht über die sportlichen Erfolge des SVO: "Eine Gemeinschaft mit einer gesunden Mischung aus Geselligkeit und Leistungsbereitschaft und einem ganz besonderen Vereinsgen, wie man es nur selten antrifft."

Stehende Ovationen gab es anschließend auch für "Otsche" Otmar Fleig. In seiner zielstrebigen und besonnenen Art und gewürzt mit dem ihm eigenen Humor hat er den Verein über 13 Jahre souverän geführt. Er hat, so das Resümee von Nachfolger Dietmar Baur, dafür gesorgt, dass "der Verein sowohl sportlich wie auch wirtschaftlich so gut da steht." Otmar Fleig trat abschließend selbst nochmals ans Mikrofon, um eine satirische Betrachtung der Arbeit von Trainer "Jogi" Kehl zum Besten zu geben.

Mit viel Beifall wurde die Meistermannschaft mit insgesamt 32 Aktiven auf die Bühne gebeten, begleitet vom Trainer- und Betreuerteam mit neun Männern und einer Dame. Und noch eine Steigerung des Beifalls, als von "Didi" Baur die Verlängerung der Zusammenarbeit mit "Jogi" Kehl verkündet wurde.

Bei der Jahresfeier des SVO stimmte auch das gesamte Ambiente mit Bar und musikalischer Begleitung von "Maik", mit einer kurzweiligen Bilderschau von Sport-Fotograf Horst-Dieter Bayer. Der treue Fußballfan hat auch einen pfiffigen Geschenk-Sport-Kalender geschaffen, den jeder Spieler überreicht bekam. Das festliche Essen der Hotelköche von den "Drei Königen" unter der Regie von Alexander Echle gab eine gute Grundlange, um den Festabend in vollen Zügen bis weit nach Mitternacht genießen zu können.

Über die weiteren Ehrungen des Abends berichten wir in der kommenden Ausgabe.

Die Verbandsvertreter erfüllten mit Freude ihre Pflicht, besonders verdiente Ehrenamtliche auszuzeichnen: die Jugendtrainer "Matsche" Baumann und Frank Loibl sowie den vielfältig engagierten Hannes Springmann. Beifallsstürme gab es für Daniel Spinner, der als langjähriger Jugendleiter die Verbandsehrenadel erhielt. Als zusätzlich selbst aktiver Spieler hat er über viele Jahre hinweg Vorbildliches für den SVO geleistet.

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.