Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mühlenbach Mühlenbacher klettern auf den dritten Rang

Von
Perfekter Durchdreher von VfK-Trainer Patrick Schwendemann: Der Schiltigheimer Khalid Gaziev liegt schon fast auf den Schultern. Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

(lh). Mit 18:15 hat Oberligist VfK Mühlenbach die Mannschaft von Olympia Schiltigheim II besiegt und klettert auf den dritten Tabellenplatz. Es war der erwartet schwere Arbeitssieg gegen die Elsässer, die einmal mehr den Beweis antraten, dass sie besser sind als ihr vorletzter Tabellenrang aussagt.

Beide Mannschaften gewannen jeweils fünf Einzelduelle, wobei die Gastgeber viermal mit der maximalen Punktausbeute (4) die Matte verließen und hier die Basis legten. Aber auch die Rückkehr von Andreas Ringwald ins Team war von entscheidender Bedeutung. Er füllte die bisherige Lücke im 98 kg Limit aus und holte gegen Axel Blathase einen wichtigen 8:3-Punktsieg. Zum Auftakt war VfK-Youngster Leo Tritschler gegen Salikha Moussaiev beim 0:18 chancenlos. VfK-Chefcoach Patrick Schwendemann hatte mit einer Ausnahme den nicht ungefährlichen Khalid Gaziev gut im Griff und kam nach viereinhalb Minuten zum 20:4-Überlegenheitssieg.

Spannend verlief die Partie in der 61 kg-Klasse zwischen dem Mühlenbacher Felix Jenter und Djamboulat Chaadaev. Dem Franzosen gelang in der ersten Runde eine Viererwertung, die er mit Geschick verteidigte. Jenter kam zwar noch auf 5:5 heran, hatte aber aufgrund der höheren Wertung von Chaadaev das Nachsehen. Durch den 8:5-Punktsieg von Ringwald und dem kampflosen Vierer von Simon Volk (66 kg) gingen die Gastgeber mit einer 10:5-Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Tobias Neumaier (86 kg) durch einen Schultersieg über Abdoul Mutaev auf 14:5. Doch die Elsässer gaben noch nicht auf. Erst besiegte Daniel Bayet VfK-Akteur Christoph Walter (71 kg) mit 12:0 Punkten, danach unterlag Mühlenbachs Mario Eble (80 kg) gegen Mansur Issayev mit 0:9 Zählern. Die Hoffnungen der Rheinringer zerstörte dann VfK-Neuzugang Nicolai Chireacov (75 kg) in nur zwei Minuten. In dieser Zeit hatte er Daoud Issayev 15 Punkte abgenommen und sein Team uneinholbar auf 18:11 in Führung gebracht. Da konnte die 0:15-Niederlage von VfK-Schlussringer Paul Vollmer (75 kg) – ein seltenes Bild – gegen Hanine

Die zweite Mannschaft des VfK gewann in der Kreisliga Breisgau-Ortenau das kleine Derby beim KSV Hofstetten III mit 13:8. Für Mühlenbach waren Marcus Schmider, Franz Vollmer, Simon Schmider (je vier Punkte) und Yannik Schwab (einen) erfolgreich.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.