Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mühlenbach Die Mühlenbacher Youngster überzeugen

Von
VfK-Talent Jonas Buchholz schulterte sich in Taisersdorf-Owingen zu Platz vier.Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

(wb). Mit einer kleinen Delegation reiste der VfK Mühlenbach zu den Südbadischen Ringer-Ringermeisterschaften nach Taisersdorf-Owingen.

"Wir haben das Problem, dass wir bei den D-Junioren Super-Talente haben, die aber bei den SBM in die C-Junioren-Klasse aufsteigen müssen", erklärte VfK-Vorstand Matthias Ketterer und schob nach: "Deutsche Meisterschaften gibt es erst ab der C-Jugend – früher Schüler. Und hier beginnt eigentlich erst die Sichtung".

Und trotzdem konnten die Youngsters in Taiserdorf überzeugen, vor allem Marvin Schwab im Limit 54 kg, wo er in Haslach den Titel auf Südbadenebene im griechisch-römischen Stil errang und auch im Bezirk nicht zu schlagen war. Im freien Stil in Owingen reichte es aber immerhin zum Silberrang.

Fünf Kämpfe hatte der Mühlenbacher zu absolvieren, wobei er Umar Böhm vom VfK Eiche Radolfzell mit 17:8 bezwang, Maik Yermenko vom KSV Appenweier schulterte, ebenso Nick Fischer vom ASV 1885 Freiburg und gegen Tobias Wieser vom KSV Allensbach einen technischen Überlegenheitssieg (16:0) landete. Nur gegen den Lahrer Luis Justus kam nach 4:17-Rückstabnd das Aus. Doch Silber im freien Stil war für das Greco-Ass die Belohnung schlechthin.

Jonas Buchholz, einer der D-Junioren, die sich mit dem älteren Jahrgang messen müssen, schaffte nach drei Siegen in Folge Rang vier im Limit 27 kg. Dennis Müller vom VfK Eiche Radolfzell konnte Buchholz schultern. Es folgten ein 4:2-Punktsieg gegen Viktoria Reim vom TuS Adelhasuen und ein 16:8-Erfolg über Amelie Flamm vom ASV 1885 Freiburg. Gegen Damian Hepting von der RG Lahr musste Buchholz auf die Schultern und im Kampf um Bronze unterlag der junge Mühlenbacher dann Timo Eryganov vom AV 1885 Freiburg mit 0:16 (TÜ). "Trotzdem, der vierte Platz kann sich sehen lassen", lobte Trainer Michael Wettlin.

Ebenfalls Vierter wurde Max Allgaier in der Klasse bis 42 kg. Auch hier überzeugte der D-Jugendliche in der altersmäßig höheren Jugendklasse und brachte sich durch drei überragende Siege ins Gespräch. Als erstes wurde Nikolas Trofimov vom TuS Adelhausen geschultert, dann Toni Klausmann vom KSV Hofstetten und ganz spektakulär Simon Grathwohl vom KSV Allensbach beim Stand von 26:12 für Allgaier. Nach seiner ersten Turnier-Niederlage gegen den Urloffener Vitalij Rosenberger verlor der junge Mühlenbacher auch den Kampf um Bronze gegen Oskar Lehmann vom KSV Taisersdorf. Allgaier, der in Haslach mit nur einem Sieg ebenfalls Vierter wurde, hätte sich gerne mit einer Medaille belohnt.

Jan Baumann wurde in der Klasse 31 kg mit einem Sieg über Frederika Grosse vom ASV 1885 Freiburg ebenso Elfter, wie Niclas Stenzel im Limit 38 kg.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.