Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

LZ-Freizeittipps Zwei Besonderheiten der Region zeigen sich interaktiv

Von
Zu entdecken gibt es im "Mi-Ma" bedeutende Mineralien, Sammlungen und historische Bergbauerzeugnisse aus dem Schwarzwald. Dazu gesellt sich das geballte Fachwissen des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach. Foto: Gemeinde Oberwolfach

Oberwolfach - Das Museum für Mineralien und Mathematik (MiMa) vereint zwei Alleinstellungsmerkmale der Region in einem neuen interaktiven Museum: die einzigartigen Exponate des Mineralienmuseums Oberwolfach und das Wissen des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach.

Mineralien und Mathematik in einem Museum vereint

Zu entdecken gibt es bedeutende Mineralien, Sammlungen und historische Bergbauerzeugnisse aus dem Schwarzwald. Das Museum zeigt die umfassendste Ausstellung von Mineralien mit dem Schwerpunkt von Exponaten aus der Oberwolfacher Grube Clara. Diese hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der wissenschaftlich bedeutendsten Lagerstätten entwickelt.

Ein maßstabgetreues Modell der Grubenanlage zeigt die Abbauverhältnisse in der Grube Clara. Die Ausstellung wird ergänzt durch Videofilme, Datenbanken und Computer-Programme.

Virtueller 3D-Flug und Wanderausstellung

Aus der Mathematik sehen Besucher Multi-Media-Installationen zu den Themen Kristallgitter und Symmetrien, virtuelle 3D-Flüge, Filme und Skulpturen, darunter auch die Höhepunkte der mathematischen Wanderausstellung "Imaginery", die mit dem Preis "Land der Ideen" ausgezeichnet wurde.

Die Schnittstellen und Besonderheiten der beiden Bereiche Mineralien und Mathematik werden ästhetisch, wissenschaftlich und interaktiv präsentiert und richten sich an ein breites Publikum. Führungen werden vorerst nicht angeboten.

Öffnungszeiten: bis 31. Oktober täglich 11 bis 17 Uhr

Kosten: Erwachsene fünf, Erwachsene mit Kurkarte 4,50, ermäßigt 3 Euro; Gruppe ab zehn Personen vier, Schülergruppen ab zehn Personen 2,50 Euro pro Person; Familienkarte ohne Begrenzung der Kinderzahl zwölf Euro  

Parken: direkt am Museum  

Anfahrt: von Lahr 51 Minuten über B 415 und B 33 (39 Kilometer)  

Informationen im Internet: www.mima.museum  

Mehr Freizeittipps online: https://www.lahrer-zeitung.de/lahr/lahr-und-region/urlaub-ganz-nah

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.