Jan Marc Maier, Betreiber der Forum Cinemas, freut sich auf die Öffnung nach monatelanger Pause. Foto: privat

Kultur: Nur 30 Prozent der Kinosessel dürfen belegt werden

Lahr - Nach acht Monaten der Schließung dürfen ab dem heutigen Donnerstag, 8. Juli, die Forum Cinemas in Lahr und Offenburg wieder Besucher empfangen.

"Wir sind Feuer und Flamme", sagt Kino-Betreiber Jan Marc Maier im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Vorverkauf laufe gut, immer wieder erreichten ihn und seine Mitarbeiter in den vergangenen Wochen Anrufe von Kinobegeisterten. Der Kern aller Fragen: "Wann geht es endlich wieder los?" Die Zugewandtheit der Kinobesucher zu spüren – schon bevor es richtig losgeht – habe gut getan, merkt Maier an.

Für den Kino-Auftakt gebe es ein "bunt gemischtes Programm". Vom neuen Marvel-Blockbuster "Black Widow" über Unterhaltung für die ganze Familie bei Otto Waalkes "Catweazel" bis hin zu Romanzen wie "Und täglich grüßt die Liebe" sei für Jedermann etwas dabei.

Maskenpflicht und Mindestabstand

Was die Corona-Auflagen beim Kino-Besuch betrifft: Die Vorlage eines negativen Corona-Test-Ergebnisses sei nicht mehr notwendig, so Maier. "Eine Hürde weniger", freut er sich – vor allem für die jungen Menschen, die mit die größte Zielgruppe der Forum Cinemas darstellt und meist noch keine Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen.

Einschränkungen gibt es dann aber doch. Im Gebäude ist das Tragen einer medizinischen Maske weiterhin Pflicht, auch der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besuchern muss eingehalten werden. Außerdem dürften nur 30 Prozent der 3.500 Kinosessel an den drei Standorten von Forum Cinemas in Lahr, Offenburg und Rastatt belegt werden. Wirtschaftlich rechnen würde sich die Wiedereröffnung aus diesem Grund nicht. "Wir hoffen, dass es sich schnellstmöglich noch positiver entwickelt", so der Kinobetreiber in Bezug auf die Möglichkeit, dass die Kapazitätsbeschränkungen in den kommenden Wochen weiter gelockert werden könnten.

Auf eine technische Neuheit können sich Kinobesucher in der Ticket-App freuen. In der App könne man schon von zu Hause aus Snacks und Getränke vorbestellen und bezahlen. Im Kino angekommen, kann die Bestellung dann am Kiosk abgeholt werden – "ganz ohne in der Schlange zu stehen".

Die Forum Cinemas seien, wenn man die Monate der Schließung im Frühjahr 2020 dazurechnet, insgesamt 14 Monate geschlossen gewesen – "unglaublich", sagt Maier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: