Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hofstetten 160 Einwohner haben dort Platz

Von
Übergabe vor Ort (von links): Markus Neumaier, Henry Heller, Frank Edelmann, Sybille Hurter und Martin Göhringer freuen sich über das gelungene Baugebiet. Foto: Kleinberger Foto: Schwarzwälder Bote

Hofstetten. Das Hofstetter Baugebiet "Am Schneitbach" ist offiziell übergeben. Am Mittwochvormittag erfolgte die Endabnahme. Bürgermeister Henry Heller, Hauptamtsleiter Martin Göhringer und Kämmerer Markus Neumaier freuten sich, den Schlussbericht aus den Händen des Trägers entgegen zu nehmen. Hellers ehemaliger Amtskollege Frank Edelmann, jetzt Geschäftsführer der "Rüdiger Kunst Kommunalkonzept" und Sybille Hurter waren aus Freiburg angereist, um sich vor Ort ein Bild von der Maßnahme zu machen.

Heller lobte die Zusammenarbeit mit der Kommunalkonzept. "Ohne die Entscheidung, die Erschließung in Ihre Hände zu legen, hätten wir das Projekt in dieser Zeit nicht stemmen können", stellte er klar: Während die Gesellschaft sich um das Neubaugebiet mit 29 Grundstücken für rund 160 Einwohner kümmerte, konnte die Gemeinde den bitter nötigen Hochwasserschutz angehen. "Ich würde jederzeit wieder so entscheiden", sagte Heller.

Insgesamt flossen Investitionen in Höhe von 1,2 Millionen Euro in den "Schneitbach". Schon während der Erschließung, die am 9. Juli 2013 mit dem Spatenstich ihren Anfang genommen hatte, wurden außerdem Leerrohre verlegt. Hofstetten ist zukunftsorientiert: Diese sind für den Endausbau mit Glasfaserkabeln für schnelles Internet vorgesehen.

Auch die "Kommunalkonzept" war sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Erschließung und der Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hofstetten. Beide Seiten betonten bei einem Rundgang durch das Baugebiet, dass sie eine Neuauflage der Zusammenarbeit durchaus begrüßen würden.

Ihre Redaktion vor Ort Haslach

Lisa Kleinberger

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.