Im Rahmen der Sportgala zum 100. Geburtstag des Gutacher Radsportvereins am Samstag erhielt der Verein das Ehrenschild des Badischen Sportbundes Freiburg und eine Urkunde, die den RSV im 100-jährigen Club willkommen heißt. Bernd Schwinn, Präsident des Sportverbands "Solidarität" zeichnete Frieder Blum, den Vorsitzenden des RSV, für seine 40-jährige Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel des Verbands aus. Blum würdigte seinerseits verdiente Mitglieder des RSV. "Ihr habt an den bedeutsamsten Kapiteln der Vereinsgeschichte mitgeschrieben und seid eng damit verbunden", richtete der Vorsitzende das Wort an die Geehrten, bevor die Urkunden und Präsente überreicht wurden. Sein besonderer Dank galt Trainerin Sigrid Hupfer, die vor zehn Jahren damals utopisch anmutende Vorstellungen für das in Zukunft Machbare entwarf. "Nach drei Jahren zeigten sich aber schon erste Trainingserfolge, und was wir einst nicht für möglich hielten, wurde wahr", umriss Blum die enormen Fortschritte seither. Dénes Füssel war damals elf Jahre, Julia Aberle und Veronika Geiler acht Jahre, als Hupfer mit der Trainingsumstellung begann. Die drei hervorragenden Sportler mit achtbaren Erfolgen gaben das Erlernte weiter und sind tolle Vorbilder für andere Vereinsmitglieder, hieß es weiter. "Was wäre ein Verein ohne ihre Trainer", lautete die rein rhetorische Frage Blums, der Gerlinde Brohammer, Gaby Schemel, Ramona Szabo und Karin Wurth in Anerkennung ihres Engagements je ein Blumenbukett überreichte. Auch das Geburtstagskind des Abends, Lisa Aberle, erhielt vom Vorsitzenden Frieder Blum ein Präsent. Text/Fotos:Jehle