Foto: Achnitz

Für Frauenrechte haben am Samstag knapp 300 Menschen in Offenburg demonstriert.

Offenburg - Anlass für den Protest, zu dem das Frauennetzwerk Offenburg aufgerufen hatte, war der Weltfrauentag am heutigen 8. März.

Barbara Schenke (Verdi), Kreisrätin Jana Schwab (Linke Liste Ortenau), Inge Vogt-Görgens vom Verein "Frauen helfen Frauen" und Landtagskandidatin Andrea Ahlemeyer-Stubbe (SPD) betonten in ihren Reden, dass sich für Gleichberechtigung jeder Einzelne einsetzen müsse. Die Pandemie zeige, wie wenig eine geschlechtergerechten Gesellschaft realisiert sei.

In Politik und Wirtschaft seien Frauen weiterhin unterrepräsentiert, würden schlechter bezahlt als Männer, und die Doppelbelastung von Beruf von Familie trügen auch 2021 hauptsächlich Frauen. Ahlemeyer-Stubbe forderte die Zuhörer dazu auf, sich in Politik einzumischen und für ein geschlechtergerechtes Offenburg zu kämpfen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: