Offenburg Flüchtlingsunterkünfte überprüft

Von
Das Polizeirevier hat zwei Flüchtlingsunterbringungen in Offenburg auf Verstöße überprüft. (Symbolfoto) Foto: Symbolfoto/dpa

Offenburg - Das Migrationsamt im Landratsamt Ortenaukreis hat unter Begleitung von Beamten des Polizeireviers Offenburg am Dienstagmorgen die beiden vorläufigen Flüchtlingsunterbringungen in der Lise-Meitner-Straße und der Straße "Am Flugplatz" in Offenburg überprüft. Das teilten die Beamten und das Landratsamt mit.

Um die Sicherheit der Bewohner und des Umfelds zu gewährleisten, führt das Landratsamt in seinen Flüchtlingsunterkünften regelmäßig Überprüfungen durch, heißt es in der Mitteilung. Dabei geht es insbesondere darum, Brandschutzbestimmungen zu gewährleisten und zu überprüfen, ob die Hausordnung eingehalten werde.

Bei der zeitgleich ablaufenden Überprüfung wurden zehn bisher nicht vorgelegte Reisepässe sichergestellt, zwei Mal wurde der Verdacht auf Sozialleistungsbetrug bestätigt und es wurden 42 Verstöße gegen die Brandschutzbestimmungen beziehungsweise die Hausordnung festgestellt. Bei der Durchsicht wurde in drei Zimmern insgesamt rund 20 Gramm Cannabis aufgefunden, in einem dieser Räume entdeckten die Polizisten aber auch eine mutmaßlich vor mehreren Tagen in einem Offenburger Gymnasium entwendete Querflöte im Wert von über 1000 Euro. Das wertvolle Instrument wurde sichergestellt und konnte den Besitzern wieder zurückgegeben werden, heißt es weiter.

In vier weiteren Räumen fielen Kleidungsstücke auf, die zuvor mit großer Wahrscheinlichkeit in noch unbekannten Geschäften entwendet wurden. Gegen zwei Männer im Alter zwischen 23 und 27 Jahren werden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelrecht und wegen des Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei erstattet. Das Landratsamt wird vergleichbare Überprüfungen in all seinen Unterkünften auch künftig durchführen, so die Mitteilung weiter.

  
Offenburg
  
Ortenaukreis

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading