Mühlenbach Neue Flüchtlinge ziehen ein

Von
So wie diese Flüchtlinge in Frankfurt, haben zwei Familien gestern ihre Wohnungen in Mühlenbach bezogen. (Symbolfoto) Foto: Mehlis

Mühlenbach - Zwei weitere Flüchtlingsfamilien – eine aus Afghanistan und eine aus Syrien – sind am Freitagmorgen in Mühlenbach angekommen. Auch eine Frau aus Eritrea und ihre zwei Kinder sind seit vergangener Woche Neubürger Mühlenbachs.

Hauptamtleiter Christian Hofstetter begrüßte die Neuankömmlinge gestern. "Es handelt sich um eine vierköpfige Familie aus Syrien und eine afghanische mit drei Personen", berichtete er auf Anfrage des SchwaBo. Die Flüchtlinge kamen aus der Hausacher Erstunterbringung und bezogen gestern die Anschlussunterbringung in Mühlenbach. Die Gemeinde hat drei Wohnungen angemietet und hergerichtet. Eine weitere Familie aus Afghanistan werde nächste Woche kommen, so Hofstetter.

Die Neuankömmlinge wurden auch von den Helfern des Mühlenbacher Asylkreises begrüßt. "In seiner jüngsten Sitzung hat dieser beschlossen, dass sich jeweils zwei Ehrenamtliche aus Mühlenbach um eine Familie kümmern, damit man sich abwechseln kann", berichtet Hofstetter.

Die Freiwilligen begrüßten die Flüchtlinge und halfen ihnen, ihr Gepäck in die Wohnungen zu bringen. Hofstetter zeigte ihnen die Räume und erklärte ihnen zum Beispiel, wie die Heizung funktioniert. Jetzt sollen die Familien erst einmal ankommen. "Das muss sich alles setzen", meint Hofstetter.

Die Verständigung habe recht gut funktioniert, vor allem auch, weil der Vater der afghanischen Familie, die bereits seit längerer Zeit in Mühlenbach lebt, vor Ort war, um zu übersetzen. Dass das gelang, ist ein glücklicher Zufall, denn in Afghanistan werden 49 verschiedene Landessprachen gesprochen. Auch dem Vater der syrischen Familie konnten die Mühlenbacher das meiste verständlich machen. Sein Deutsch sei laut Hofstetter schon recht gut. "Die Flüchtlinge haben einen offenen und dankbaren Eindruck gemacht", sagt Hofstetter.

Die beiden eritreischen Kinder besuchen seit dieser Woche den Kindergarten in Mühlenbach, für die syrischen Kinder will Hofstetter für kommende Woche einen Gesprächstermin im Kindergarten ausmachen. Die Kinder der afghanischen Familie sind schulpflichtig. Auch ihr Schulbesuch soll demnächst organisiert werden.

Für die Neuankömmlinge sucht die Gemeindeverwaltung Mühlenbach noch zwei Garderoben und mehrere Autokindersitze. Wer welche abzugeben hat, kann sich bei Christian Hofstetter unter der Telefonnummer 07832/91 19 13 melden.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Ortenaukreis

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading