Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Traum von Fünf-Sterne-Hotel platzt

Von
Die ehemalige Kurklinik in Bad Rippoldsau steht nun wieder zum Verkauf. Foto: Schmid

Bad Rippoldsau-Schapbach - Die Investorengruppe aus China, die vor vier Jahren das Gebäude der ehemaligen Schwarzwaldklinik gekauft hat, bietet das Objekt wieder zum Kauf an.

Die Investoren um Yurong Chen aus Hongkong wollen das Vorhaben, die Klinik zu einem Fünf-Sterne-Hotel mit medizinischem Schwerpunkt umzubauen, nicht mehr weiter verfolgen, teilt die Fully Huge Limited aus Hongkong mit.

Unternehmen konzentriert sich auf Projekte in China

Aufgrund interner Änderungen hat die Eigentümerin ihre Prioritäten neu geordnet, heißt es in der Pressemitteilung weiter. "Das Unternehmen will sich in Zukunft vorrangig auf Projekte in China konzentrieren", wird Yurong Chen darin zitiert.

Das Gebäude der ehemaligen Schwarzwaldklinik soll verkauft werden. Auf potenzielle Käufer würden knapp 30.000 Quadratmeter Innenfläche und 75.000 Quadratmeter Außenfläche warten. Drei hauseigene Mineralwasserquellen, deren heilende Wirkung bereits im Jahr 1490 erstmals urkundlich erwähnt wurde, gehören ebenfalls zum Gebäudekomplex. Seit 2015 befand sich das Objekt in Besitz der Eigentümergesellschaft aus Hongkong.

Große Ankündigungen

Im März 2016 hatten die chinesischen Investoren verkündet, die ehemalige Kurklinik in ein Fünf-Sterne-Resort umzubauen. Kaum ein Jahr später zog sich die Grage Baumanagement GmbH, die den Umbau leiten sollte, aus dem Projekt zurück.

Klaus Krüger, der bereits in Baiersbronn-Obertal für die chinesische Young Merry Real International Group das "Schwarzwald Medical Resort" aufgebaut und geleitet hatte, sollte fortan das Projekt leiten. Er zog sich Mitte 2018 aus dem Projekt zurück.

Im Mai dieses Jahres hatte Bürgermeister Bernhard Waidele bereits verkündet, dass das Projekt auf Eis liege.

Für etwa 60 Millionen Euro, so hieß es 2017, wollten die chinesischen Investoren die Kurklinik umbauen. Zweimal hatten sie ein Konzept vorgestellt.

Artikel bewerten
17
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.