Der Geschäftsbetrieb beim St. Georgener Unternehmen Alfred Fehrenbacher geht trotz Insolvenzantrag weiter. Foto: Moser

Das St. Georgener Unternehmen Alfred Fehrenbacher Feinmechanik und Elektrotechnik ist in finanzielle Schieflage geraten und hat einen Insolvenzantrag gestellt. Über die Gründe und darüber, wie es weitergeht, informiert der vorläufige Insolvenzverwalter auf Anfrage.

St. Georgen - Eine notwendige Neuausrichtung in Verbindung mit wirtschaftlichen Herausforderungen waren zu viel für Alfred Fehrenbacher Feinmechanik und Elektrotechnik: Am 19. April hat das St. Georgener Unternehmen beim zuständigen Amts- und Insolvenzgericht in Villingen-Schwenningen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das bestätigt die Kanzlei Schleich und Partner am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. Rechtsanwalt Thorsten Schleich ist am 20. April zum vorläufigen Insolvenzverwalter und Sachverständigen bestellt worden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen