Das KSK hat seit Donnerstag einen neuen Kommandeur. Foto: Murat/dpa

"Ich bitte Sie, gestalten Sie gleichermaßen professionell unser ›Kommando Spezialkräfte der Zukunft‹. Tun Sie dies loyal, diszipliniert und treu auf den Werten unserer Verfassung." Mit diesen Worten verabschiedete sich Brigadegeneral Markus Kreitmayr vom Kommando Spezialkräfte in Calw. Am Donnerstag wurde Brigadegeneral Ansgar Meyer bei einer Kommandoübergabe als dessen Nachfolger eingesetzt.

Calw - Erst wenige Tage ist es her – am 20. September, um genau zu sein – da durfte das in Calw stationierte Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr seinen 25. Geburtstag feiern. Nun stand bei der Spezialeinheit ein Abschied an: Generalmajor Andreas Hannemann, Kommandeur der Division Schnelle Kräfte, übergab am Donnerstag das Kommando über den Verband von Brigadegeneral Markus Kreitmayr an Brigadegeneral Ansgar Meyer.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€