Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dotternhausen Corona-Krise: Gasthaus Hirsch macht zu

Von
Frank und Nadine Bechtold haben Ende 2018 das Gasthaus Hirsch übernommen. Am 14. Juni ist Schluss. (Archivfoto) Foto: Visel

Dotternhausen - Essen zum Abholen wird es noch geben, aber nur noch bis zum Sonntag, 14. Juni. Danach geben Frank und Nadine Bechtold das Gasthaus Hirsch in Dotternhausen auf.

Als Grund nennt Nadine Bechtold vor allem die aktuellen Corona-Verordnungen. Diese hätten zur Folge, dass im Lokal nur noch vier Tische genutzt werden könnten. "Wir können so leider nicht wirtschaften", bedauert die Betreiberin. Es müsse aber kein Abschied für immer sein, "denn es wird uns sicher in naher Zukunft an einem anderen Standort wieder geben".

Unverändert bleibe auch ihr Engagement in der Plettenberghütte, hält Nadine Bechthold fest. Diese werde sie weiterhin als Wirtin betreiben.

Das Ehepaar Bechthold hatte den "Hirsch", den es seit dem 18. Jahrhundert gibt und der über 70 Sitzplätze sowie einen Biergarten verfügt, Ende 2018 übernommen. Koch Frank Bechtold hatte damals eine Speisekarte angekündigt, die für jeden etwas bereithält. Dabei setzte er auf regionale und saisonale Gerichte. Zuletzt musste das Comedy-Dinner mit den "Kächeles" wegen Corona abgesagt werden.

Artikel bewerten
35
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.