Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Tödlicher Sturz in Kletterhalle: Ermittlungen beendet

Von
Der Verunglückte stürzte aus etwa 16 Metern Höhe ab. Foto: pixabay

Balingen -  Knapp eine Woche nach dem tödlichen Unfall im Balinger Kletterzentrum Vertical stehen die Ermittlungen kurz vor dem Abschluss. Man gehe von einem Unglückfall aus, erklärt der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hechingen.

Es ist Donnerstag, 28. Februar. Der Zeiger der Uhr rückt auf 10.20 Uhr vor. Das Kletterzentrum ist zu dieser Zeit noch geschlossen. Gerhard Haug, seit einigen Jahren für die Sicherheit in der Kletterhalle verantwortlich, hängt in der Wand. Der 72-Jährige ist mit Wartungsarbeiten beschäftigt, sichert sich selbst. Haug gilt als erfahrener Kletterer, hat eine Ausbildung zum Trainer C Sportklettern Breitensport beim Deutschen Alpenverein (DAV) absolviert.

Doch irgendetwas geht an diesem Morgen schief: Haug stürzt ab. Aus rund 16 Metern Höhe, wie die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergeben. Lebensgefährlich verletzt wird Gerhard Haug ins Universitätsklinikum nach Tübingen gebracht. Dort stirbt er in der Nacht auf Samstag.

Unglück wird sich wohl nie ganz aufklären lassen

Was genau zu dem tragischen Unfall geführt hat, wird sich wohl nie ganz klären lassen. Für den Absturz habe es keine Augenzeugen gegeben, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein Fremdverschulden könne aber ausgeschlossen werden, auch deute nichts auf einen Materialfehler oder ein Versagen der Ausrüstung hin. "Wir gehen von einem Unglücksfall aus."

Im Kletterzentrum sitzt der Schock tief. Es sei der erste schwere Unfall in der Halle, heißt es von Seiten der Betreiber. In einer Mitteilung auf der Vertical-Homepage drücken sie den Angehörigen ihr Mitgefühl aus: "Die Betreiber des Kletterzentrums Balingen bedauern den Unfall sehr. Sie sprechen den Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl aus und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit."

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.