Die Spaziergängerin, die den toten Luchs entdeckt hat, hielt den Moment mit ihrem Handy fest. Foto: Privat/Polizeipräsidium Freiburg

Immer wieder werden in Deutschland Luchse erschossen oder vergiftet – nur selten kann die Polizei die Fälle aufklären. Auch der Täter, der vor vier Jahren einen Wolf im Schwarzwald erschossen hat, wurde nie gefasst.

St. Blasien - Bisher hat die Freiburger Polizei keine heiße Spur, wer Ende Mai den jungen männlichen Luchs bei Menzenschwand in der Nähe des Schluchsees erschossen hat. Und es spricht einiges dafür, dass sich daran auch nichts ändern wird. Zwar konnte vor wenigen Tagen recht sicher nachgewiesen werden, dass das ein- bis zweijährige Tier einen Streifschuss bekam und daran verblutet ist. Eine Nachuntersuchung der kleinen entdeckten Metallteile im Körper blieb aber jetzt ohne eindeutiges Ergebnis, wie Polizeisprecher Matthias Albicker mitteilte.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€