Polarlichter über dem Zolleralbkreis in der Nacht zum Samstag Foto: Sternwarte Zollern-Alb

Welch Spektakel: Nordlichter, die Aurora Borealis, könnten erneut zu sehen sein. So stehen die Chancen laut der Sternwarte Zollern-Alb.

Polarlichter haben auch im Zollernalbkreis am Wochenende für staunende Blicke gesorgt.

Die Sternwarte Zollern-Alb in Rosenfeld-Brittheim berichtet, dass ungewöhnlich helle Lichter vor allem in der Nacht von Freitag auf Samstag zu sehen waren.

Dahinter steckt ein massiver Sonnensturm – womöglich kommt es noch zu weiteren. Die Sonne befinde sich „derzeit auf dem Höhepunkt ihrer Aktivität, so dass koronale Massenauswürfe auch in den nächsten Monaten vorkommen können“, berichtet Rolf Bitzer, Vorsitzender der Sternwarte.

Vorhersagen: möglich, dass weitere Polarlichter zu sehen sind

Nach derzeitigen Vorhersagen sei es denkbar, dass schon in den kommenden Tagen erneut Polarlichter gesehen werden können. Eine außergewöhnliche Chance, denn Nordlichter sind über dem Zollernalbkreis und in der Region nur selten zu sehen, wie Bitzer unserer Redaktion bereits Ende 2023 erklärte.

Über die Sonne, deren Einflüsse auf die Erde sowie die Entstehung von Polarlichtern informiert die Sternwarte am Samstag, 18. Mai, ab 19 Uhr. Gezeigt werden in der Präsentation „Der Stern, von dem wir leben – unsere Sonne“ auch Bilder und Filme zu den aktuellen Polarlichtern.

Eine Anmeldung ist möglich über die Internetseite der Sternwarte. Dort sind auch weitere Bilder und Zeitraffer-Videos der Polarlichter zu sehen.