Weiter unklar ist die Zukunft der baufälligen Charlottenhöhe in Schömberg. Foto: Krokauer

Was passiert mit der Charlottenhöhe in Schömberg? Die Zukunft des riesigen Anwesens ist völlig ungewiss. Aus dem Rathaus der Glücksgemeinde ist dazu momentan nichts zu erfahren.

Schömberg - Im Juni des vergangenen Jahres wurde die denkmalgeschützte Charlottenhöhe beim Amtsgericht Calw zwangsversteigert, weil der bisherige Eigentümer seinen Verpflichtungen nicht nachkam. Die Gemeinde beantragte das Verfahren, weil sie Forderungen in Höhe von rund 350 000 Euro hat. Den Zuschlag bekam dann ein Unternehmer aus Mannheim für 1,301 Millionen Euro. Der Mann aus der Kurpfalz sah sich als Zwischeninvestor und Projektierer und wollte die Charlottenhöhe nicht behalten. Mögliche Investoren hätten für das Anwesen Pläne für eine Klinik sowie betreutes Wohnen, sagte er im vergangenen Jahr im Gespräch mit unserer Redaktion. Bis 2. September hatte er Zeit, das Geld zu bezahlen. Das Geld kam aber nicht, wie Gemeindekämmerer Ralf Busse seinerzeit auf Nachfrage mitteilte.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€